Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C
Willkommen bei unseren Hockeydamen!

Wir sind etwa 25 Spielerinnen im Alter von 17 - 33 Jahren, die überwiegend Studentinnen sind.

In der Feldsaison spielen wir in der Mitteldeutschen Oberliga, in der Hallensaison in der Regionalliga Ost (beides 2017/18 und 2018/19).



Trainer: Elsa Boesser
Trainer: Christoph Blümbott
Email: damen@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:

Damen
Mittwoch: 18:30-20:45(1) 19:45-22:00(2)
Freitag: 19:00-21:15(1) 20:00-22:00(2)


Nächstes Spiel

There are no upcoming events.

Mitteldeutschland Oberliga Damen 
1ESV Dresden1333:732
2HCLG Leipzig1332:1425
3TSV Leuna1332:1725
4Leipziger SC 1324:1420
5Freiberger HTC1323:2119
6SSC Jena1315:2811
7ATV Leipzig II1316:3710
8Cöthener HC 02136:43-1

1. Damen festigen nach einem tollen Hockeywochenende den 3. Tabellenplatz in der Regio

Montag, 15. Januar 2018 von Antje

DNN-SZ 16-1-18Ohne Druck und dennoch mit dem Ziel den Damen vom TC Blau-Weiss Berlin ordentlich Paroli zu bieten, starteten wir am Samstag um 15:00 in eigener Halle motiviert in die Rückrunde der Regionalliga Ost. Mit verstärktem Kader durch unsere Jung-Mama Antje, nach Verletzung wieder eingestiegene Vanni und zurückgekehrte Hannah (alle mitverantwortlich für den Aufstieg) sollte das Hinspieldebakel richtig gerückt werden. Gleich in den ersten Minuten konnten wir den Ball zweimal im gegnerischen Tor einnetzen, wobei leider einmal der Ball im Kreis über den Schläger rutschte und so nur einer der beiden Treffer von Pia zählte. Aber immerhin, wir hatten eine kurze Führung gegen den Favoriten aus Berlin erzielt! Jedoch wirklich nur kurz, denn im nächsten Angriff gab‘s dann den Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich als schnell und druckvoll mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Dresdner Damen alles dafür taten um das Unentschieden zu halten. Doch natürlich stehen die Berlinerinnen nicht unverdient auf dem 1. Tabellenplatz, sodass sie auch bei uns Lücken fanden, aber nur eine von gefühlten 10 Ecken (Frizzi im Gandalf-Style) in der ersten Halbzeit platzierten und wir mit 1:3 in die Halbzeitpause gingen.

Sehr zufrieden mit unserem bisherigen Spiel starteten wir dann leider zu unkonzentriert in die 2. Halbzeit und fingen uns relativ schnell zwei weitere Tore ein. Zum Glück konnten wir uns wieder fangen, kassierten dann aber doch noch ein Tor bis Vanni nach einigen Rebounds auch mal wieder für uns traf, 2:6. Durch ein schönes Eckentor von Elsa stand es zwischenzeitlich 3:7 und da wir leider einige weitere Chancen nicht nutzen konnten trennten wir uns am Ende 3:8. Damit hat Blau-Weiss bisher insgesamt 12 Gegentore kassiert und wir haben fünf davon gemacht – eine tolle Leistung. Und über das Lob der Berlinerinnen haben wir uns nach dem Spiel natürlich riesig gefreut („Das Spiel heute in Dresden hat endlich mal wieder richtig Bock gemacht. Dresden spielt von Anfang an gut mit, geht sogar in Führung,…“).  An dieser Stelle auch von uns ein großes Dankeschön für dieses mega Spiel und die tatkräftige Unterstützung an der Bande.

Durchaus zufrieden mit unserer Leistung vom Samstag trafen wir uns Sonntagmittag wieder in heimischer Halle um gegen die Damen des ATSV Güstrow anzutreten. Mit der Vorgabe genauso schnell und sicher wie am Vortag aufzutreten kamen wir gut ins Spiel. Pia brachte uns mit dem ersten Tor ihres Hattricks (der ersten Hälfte) früh in Führung, jedoch mussten wir wie tags zuvor den Ausgleich hinnehmen. Im Gegensatz zum Samstagspiel hatten wir nun viel mehr Ballbesitz und konnten uns über ruhiges Passspiel immer wieder schöne Chancen erarbeiten, wobei leider zu wenig in Zählbares verwandelt wurde. Auch mussten wir aufgrund des kraftvollen Dagegenhaltens der Mecklenburgerinnen zwei Verletzungen verbuchen und wünschen unseren beiden ‚Mitten‘ Anka und Elsa schnelle Besserung. Mit genannten drei Toren im Gepäck  trennten wir uns in die Halbzeitpause.

Diesmal glückte der Start in die zweite Spielhälfte und Sophie konnte in der ersten Minute ihren Hattrick starten. Wir waren nun deutlich die überlegene Mannschaft und bauten unsere Führung peu à peu aus. Pia legte noch zwei Törchen nach Traumvorlagen von Anja nach. Ein 7-Meter und weiterer Rebound wurden durch Sophie verwandelt. Den Schlussakzent setzte Vanni nach Ablage  von Antje. Mit diesem 9:1 Sieg haben wir unser Torverhältnis etwas aufbessern können und zugleich unseren dritten Platz in der Liga gefestigt.

Fazit des Wochenendes: Es macht riesen Spaß in der Regio zu spielen und wir fühlen uns hier bestens aufgehoben :)

Es spielten:  Anja, Anka, Antje, Elsa(1), Franzi, Frizzi, Gesa, Hannah, Pia(6), Sophie(3),  Vanni (2)

 

Bericht: S. Zorn

Kategorie: Allgemein, Damen

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Pech gehabt, sah nur das feine Match gegen Güstrow. Ein ehrliches Dankeschön an die Mannschaft und Trainer Mäx!

    Comment: charly – 15. Januar 2018 @ 22:28

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login