Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | w. Jugend B | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A
Mädchen B | Mädchen C
Herzlich willkommen bei den Herren des ESV Dresden. Wir sind 30 bis 40 Spieler im Alter von 17 Jahren bis hin in die "reifere Jugend". Die Mannschaften bestehen aus Studenten, Neudresdnern und gebürtigen Dresdnern. Auf dem Feld und in der Halle spielt die 1. Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga, nachfolgende Teams in der 1. Mitteldeutschen Liga. Macht einfach mit!





Trainingszeiten 1. Herren:
Dienstag: 19:30-22:00
Freitag: 20:30-22:30

Ansprechspartner: Timo Land
Trainer: Timo Land, Felix Dressler
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 2. Herren:
Dienstag: 19:30-22:00
Freitag: 20:30-22:30

Ansprechspartner: Roman Murcek
Trainer: Roman Murcek
Email: herren@dresden-hockey.de




Mitteldeutschland Oberliga Herren 
1ESV Dresden336:89
2HCLG Leipzig533:379
3SSC Jena222:106
4Osternienburger HC II212:103
5HV Wurzen313:203
6HC Niesky 1920518:490

Auch der LSC II kann den Lauf der 2.Herren nicht stoppen

Montag, 16. September 2019 von Charly

Am 15. September reiste unsere stark dezimierte Mannschaft zum Leipziger SC II. Mit zwei Siegen im Rücken waren wir bei bestem Hockeywetter mit sommerlichen Temperaturen hochmotiviert, unseren 4. Punktspieltag zu bestreiten. Die Gastgeber empfingen uns gut besetzt und wollten nach zwei Niederlagen gegen Chemnitz und Bautzen die ersten Punkte einfahren.
Das Spiel begann abwartend, da die vergangenen Spiele oft heiß her und eng zugingen. Wir waren dazu ohne Auswechsler angetreten. Es erfolgte ein offener Schlagabtausch, die Ballbesitzanteile waren in den ersten beiden Vierteln weitestgehend ausgeglichen, mit einem Chancenplus auf unserer Seite.
Die besten Chancen hatten Patrick und Jonathan. Leider konnten beide nicht ausreichend Druck hinter den Ball bringen, um den Hüter zu überwinden. Der Spielaufbau erfolgte gewohnt ruhig und kontrolliert über unsere Abwehrreihe. Diese ließ sich auch durch hoch verteidigende und früh anlaufende Platzherren nicht beirren. So wurden beliebig Angriffe eingeleitet und Tormöglichkeiten erarbeitet. Der LSC versuchte seinerseits durch zügiges Überbrücken des Mittelfeldes schnell in unser Viertel zu kommen. Es fehlte jedoch die letzte Konsequenz, um hochprozentige Chance zu generieren. Somit war Philipp als Hüter nur zweimal gefordert, und das 0:0 ging etwas glücklich mit in die Pause.
Nach ihr ging die Partie für die Zuschauer sehr ansprechend weiter. Beide Mannschaften schenkten sich nix, die Zweikämpfe wurde hart aber fair geführt. Einzig eine grüne Karte wegen angeblichen Ballwegschlagens für Marco wurde gezogen. Jedoch konnte unsere kompakte Mannschaft den zwischenzeitlichen Spielerverlust gut kompensieren und der LSC seinerseits keinen ernsthaften Nutzen daraus ziehen. Das Viertel wurde leistungsgerecht mit 0:0 beendet.
Im letzten Viertel wollten es beide Mannschaften noch einmal wissen. Der LSC verteidigte hoch und erspielte sich Chancen durch Konter und gut herausgespielte Angriffe. Wir agierten weiterhin geschlossen und konzentriert und kamen so zu unseren Chancen, erarbeiteten uns die ersten Ecken. Richard gab diese nicht ganz sauber rein, konnte jedoch durch eine Kombination von Marco und Patrick mit abschließendem Querspiel durch Richard von Gruni zum 0:1 verwertet werden. Im Anschluss wurde der LSC-Angriff im Mittelfeld unterbunden und ein Konter seitens des ESV gefahren, der zur nächsten Ecke führte. Die Hereingabe erfolgte diesmal durch Gruni, von Stephan gestoppt und von Richard abgeschlossen. Der Schuss wurde vorerst durch den Hüter abgewehrt. Doch Gruni setzt blitzschnell nach und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Die Leipziger zeigten sich recht unbeeindruckt und setzten fröhlich zum nächsten Angriff an. Durch zögerliches Unterdrucksetzen des Angreifers landete der abgefälschte, vorgestoppte Ball am 7m-Punkt. Der gegnerische Stürmer verlud Philipp durch einen so nicht gewollten Schuss und verkürzte zum 1:2- Endstand.
Insgesamt war es eine intensive, packende Partie auf Augenhöhe. Die entscheidenden Momente spielten sich, bei stets offenem Schlagabtausch, erst in den letzten zehn Minuten ab. Beachtlicher weise führten Ecken zum ESV- Sieg. Das 2:0 war die fünfte in Serie verwandelte Ecke. Einen Spieler des Tages zu benennen ist schwer, da sich beide Mannschaften über lange Strecken neutralisierten. Durch seine zwei Tore machte sich Gruni am heutigen Tag unverzichtbar und zog in der internen Torschützenliste mit Tom, Mirko und Theo gleich.
Summa summarum war es wieder ein tolles Spiel, leider mit nur 11 Spielern, was Lust auf mehr macht.
So macht Hockey Bock, geiles Team weiter so!
Stephan Langer
Olé ESV

Kategorie: 2. Herren, Allgemein, Herren

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Drei Spiele in Folge gewonnen – nicht schlecht Herr Specht. Wir beobachten euch…

    Comment: charly – 16. September 2019 @ 21:10

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login