Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | w. Jugend B | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A
Mädchen B | Mädchen C


Alter: 11-12

Ansprechspartner: Florian Ziegenbalg
Trainer:
Email: maedchenb@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 17:00-18:30 (Cotta)
Freitag: 16:00-17:30 (Lok)

Aufholjagd der Mädchen B im Herbstcup

Mittwoch, 21. Oktober 2020 von Herren

Nach mittelmäßig guten Leistungen zu Beginn des Herbstcups und vielen liegen gelassenen Punkten in den vorherigen Spieltagen des Herbstcups 2020 starteten die jungen Damen mit gerade einmal 4 Punkten aus 6 Spielen in den letzten Spieltag der sachsenweiten Meisterschaft.

Die etwas längere Spielpause hatte den Dresdenerinnen U12s augenscheinlich gut getan.

Was die steil ansteigende Formkurve im Trainingsverlauf zu vermuten ließ, kam am heutigen Tag auch aufs Feld. Mit der maximalen Spieleranzahl von 16 Mädchen, war schon beim Einspielen eine gut einstudierte Selbstsicherheit anzumerken.

Die gesamte erste Partie gegen den SV Tresenwald sollte sich nach unserem Spiel richten. Der Druck nach vorne war enorm und die Angriffe wurden schnell und schnörkellos in den generischen Schusskreis gebracht. Das Problem des heutigen Tages sollte jedoch nicht nur hier die Chancenverwertung vorm Tor sein.

Mit anscheinend permanenten Ballbesitz gelang es den Mädchen vom Emerich-Ambros-Ufer vorerst nicht den Ball im Tor unterzubringen. Selbst der einstudierte Querpass vorm Tor blieb erfolglos. Doch noch vor Beendigung der ersten Hälfte gelang es uns doch noch den Ball im Tor unterzubringen. 1-0 folglich der Halbzeitstand. Auch die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich: hoher Druck, guter Zug zum Tor und dann an den Schienen des Goalies gescheitert.

Dennoch taten sich immer größere Räume für den Gegner auf, welcher diese zum Glück nie zum Ausgleich nutzen konnte. Interimskeeperin Valerie musste an diesem Sonntag nur selten ihre Klasse zeigen. Auch Abwehrbollwerk Emma schien heute unüberwindbar.

Mit dem 2-0 kehrte dann auch auf meiner Auswechselbank etwas Entspannung ein. Pausen für Spielmacherinnen wie Helene oder Helma waren angesagt. Die Qualität der Joker auf der Bank war nun auch zu beweisen. Die Spielerteilung bleib gleich aber am Ergebnis sollte sich nichts mehr ändern. Eine kurze Rekapitulation nach dem Spiel, bezüglich der Chancenverwertung und ab mit den Mädchen in die warmen Sachen.

Das zweite Spiel des Tages erlebte eine fast äquivalente Art und Weise, in der die Mädchen des ESV aufs Tor zupreschten. Die gut trainierten Schrubbschläge ins Mittelfeld wurden präzise an die Frau gebracht und nach kurzer Verzögerung – meist gepaart mit ansehnlichen Dribblings von Hanna oder Frieda- nach Vorne in den Rücken der Abwehr des HCLGs geschoben. Nur war wieder der Torhüter ein scheinbar unlösbares Problem für unserer Offensive. Aber dank der exorbitanten Ballbesitzquote und flinken Eroberung eben dieses Balles, meiner Meinung nach ein Luxusproblem. Die Tore sollten nicht lange auf sich warten lassen und kamen in diesem Spiel gleich vierfach. Ein Gegentor mussten die Dresdenerinnen jedoch hinnehmen, was schlussendlich im Endstand von 4:1 resultierte. Auch Matea durfte sich mit ihrem Tordebüt belohnen.

Ihre größten Kritiker waren heute die Mädchen selbst.

Am Ende nehmen wir zwar 6 Punkte aus dem Spieltag mit, doch reicht es nur für den 4. Platz im Herbstcup. Eine Platzierung, die den Mädels nach ihrer heutigen Leistung fast wie ein Hohn vorkommen könnte. Die zahlreich erschienenen Eltern waren allemal beglückt über die Leistung ihrer jungen Sportlerinnen und waren lautstark am Spielfeldrand vertreten.

Taktisch, körperlich und technisch haben sich die Mädchen in dieser Spielzeit um ein vielfaches verbessert. Neues gelernt, Altes verbessert und zusammen gewachsen. Das lässt auf eine ereignisreiche Hallensaison hoffen und richtet unseren Blick nun endgültig und vollkommen gerechtfertigt an die Tabellenspitze.

Meine Lieblingszitate des Spieltages:

„Darf ich gleich wieder rein?“ -M.

„Wann kann ich wieder rein?“ -C.

„Wechselst du mich dann wieder ein?“ -K.

„Kann ich dann vorne rein?“ -M.

„Nie wieder ins Tor!“ -V.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login