Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 11-12

Trainer: Timo Land
Trainer: Pia Heintze
Email: knabenb@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Dienstag: 16:15-18:00
Freitag: 17:00-18:30

B- und C-Knaben gemeinsam beim Sommer-Regen-Cup in Potsdam

Samstag, 30. Juni 2018 von Jens

Zum Abschluss des 1.Teils der Feldsaison stand mit dem Sommercup-Turnier in Potsdam noch eine besondere Herausforderung auf dem Programm. Aus dem letzten Jahr wussten wir, dass da mit anspruchsvollen Gegnern aus prominenten Vereinen zu rechnen ist. Da ein Wochenende leider nur 2 Tage hat, waren im Hinblick auf die Terminkoordination zwischen Erwachsenen- und Jugendspielen einige knifflige Entscheidungen zu treffen. Erfreulicherweise stand letztlich aber mit Johanna und Timo für jedes Team ein vertrauter Trainer zur Verfügung. Sorgen bereitete dagegen der Blick auf den Wetterbericht, da nach der wochenlangen Sommerperiode die zahlreich anreisenden Hamburger Teams offenbar auch noch ihr typisches Wetter mitbringen wollten.

Die Anreise verlief trotz eines Staus auf der A13, der aber gut umfahren werden konnte, problemlos. Da wir aufgrund des vorliegenden Spielplans erst am frühen Nachmittag vor Ort sein mussten, waren wir die Zeltplätze und Parkplätze durch die zahlreich angereisten Gäste aus dem Norden bereits sehr gut belegt. Wir konnten uns gerade noch am Rande des Fußballplatzes unsere Lagerplätze aufschlagen. Hier wäre eine ordnende Hand sicher von Vorteil gewesen. Leider hatte sich der Spielplan aufgrund von kurzfristigen Absagen nochmals geändert, eine zeitlich nicht machbare Vorverlegung des ersten Kn-B Spiels konnte gerade noch abgewendet werden. Nachdem dem mehr oder weniger geübten Aufbau der Zelte konnten sich die Trainer mit den Jungs auf die anstehenden hockeytechnischen Aufgaben vorbereiten. Beide Teams hatten standen im ersten Spiel den Jungs vom UHC Hamburg gegenüber. Im KnB-Spiel entwickelte sich eine offene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Leider gelang es den Hamburgern im Nachsetzen nach einem Gewühl im Schusskreis die Führung zu erzielen. Nach einer Einzelaktion fiel dann auch noch das 0:2, während unsere Chancen leider nicht genutzt werden konnten. So gab es am Ende eine etwas unglückliche Niederlage. Die KnC konnten im Auftaktspiel gg. den UHC nach einer kämpferischen Leistung ein 0:0 verteidigen. Da zwischen ersten und zweiten Spiel eine längere Pause lag, nutzen wir die Zeit für ein zeitiges Abendbrot, um späteren Platz-Engpässen in der Gastro aus dem Weg zu gehen. Im zweiten Spiel trafen die B’s auf Horn-Hamm aus dem Hamburger Stadtpark. Unsere Burschen waren voll motiviert, um sich ein Erfolgserlebnis zu verschaffen. Und so legten sie los. Es dauerte nicht lange, bis es zum ersten Mal gejubelt werden konnte. Der Gegner wurde regelrecht eingeschnürt, so dass ein Tor ums andere fiel. Der Torjubel wurde durchaus kreativ zelebriert, am Ende fehlten wohl dadurch wenige Sekunden für das zweistellige Ergebnis. Die C’s mussten gegen Eintracht Braunschweig eine knappes 0:1 hinnehmen. Während die anderen Teams sich schon einen Platz unter dem Regenschirm für das Public Viewing Schland-Schweden sicherten, durften unsere Jungs sich noch auf ihr letztes Spiel vorbereiten. Die C’s legten vor und eroberten gegen Steglitz ein starkes 0:0. Für die B’s ging es gegen Potsdam um einen Platz im Halbfinale, außerdem hatten wir ohnehin noch eine Revanche aus der Hallensaison offen. Obwohl der Himmel nochmal zu Weinen anfing, blieben die Jungs voll konzentriert und übernahmen sofort das Kommando. Auch die 1:0 Führung ließ nicht lange auf sich warten. Diese wurde weiter zum 3:0 ausgebaut, so dass unser Torjubel die Fußball-Übertragung untermalte. Jetzt kam eine kurze Phase, in der man Potsdam etwas ins Spiel kommen ließ. Doch Timo konnte die Aufmerksamkeit der Jungs von der Seitenlinie nochmal schärfen, so dass wir die Sache wieder in den Griff bekamen und schließlich souverän mit 5:0 als Sieger den Platz verließen. Jetzt ging es schnell zum Fußball und dank Halbzeitpause auch unter die Dusche. Da der Spiel- und Zeitplan für den nächsten Tag noch nicht feststand, mussten wir bei der Absprache der Frühstückszeit für den nächsten Morgen etwas spekulieren.

Nach einer regnerischen Nacht unterlegt mit Musik aus einer nahegelegen Gartensparte standen wir am Morgen zu neuen Taten bereit. Mittlerweile war auch der Spielplan gebaut, so dass wir wie erwartet auf den HTHC trafen. In der Vorrundenwertung wurden allerdings die Punkte aus den 2 Staffeln zusammengelegt, nicht optimal für die 3-er Vorrundengruppe. Unsere Jungs kamen recht gut ins Spiel und konnten auch nach vorn Akzente setzen. Doch auch die gelb-schwarzen Hamburger zeigten ihr Können und kamen gefährlich vor unser Tor, was mit viel Einsatz und etwas Glück jedoch verteidigt wurde. Leider konnte Johannes nach einem Schlenzer ans Knie nicht weiter mitspielen. So kam es dann in einer engen Partie dazu, dass nach einer bereits geklärten Situation ein Fehlpass in die Mitte gespielt wurde, der von den Hamburgern mit einem schönen Schlag zur 0:1 genutzt wurde. Die Jungs wollten unbedingt noch den Ausgleich erzielen, kämpften aufopferungsvoll, doch das Glück war uns nicht mehr hold. So flossen nach dem Abpfiff einige Tränen der Enttäuschung über das verpasste Finale. Zur Abkühlung und neuen Motivation gab es nach dem Spiel erstmal eine Runde Eis. Die C’s konnten in ihrem Spiel gg. Horn-Hamm einen vielumjubelten 2:0 Sieg erspielen. Da zum nächsten Spiel eine größere Pause war, wurden erstmal  die durchaus nassen Zelte samt Zubehör mehr oder weniger geordnet in die Autos verstaut. Im Spiel um Platz 3 wartet erneut der Gastgeber auf uns. Die waren natürlich nach der Vortagesniederlage heiß auf eine Revanche. Wir versuchten bei unseren Jungs die Konzentration hochzuhalten, damit sie sich am Ende mit einem guten Spiel verabschieden können. Es ging auch gut los, es wurden Chancen erarbeitet, nur leider (noch) nicht genutzt wurden. So blieb es eine enge Partie, da auch Potsdam 1-2 Möglichkeiten hatte. Doch dann fiel das erlösende 1:0 für uns. Das war dann der Bannbrecher, da jetzt die weiteren Chancen deutlich besser genutzt wurden. So durfte sich u.a. Iven über seine ersten beiden B-Tore freuen. Am Ende stand nach einem 6:0 Platz 3 zu buche. Damit kann man zufrieden sein, obwohl man ein klein wenig traurig beim Finale zugeschaut hat, welches dann der UHC im Shoot-Out gg den HTHC gewann. Die C’s holten zum Schluss noch ein 0:0 gg den HC Hannover, was zum Schluss Platz 6 bedeutet. Starke Leistung unserer kleinen jungen C-Knaben. Nach einer etwas langatmigen Siegerehrung ging es dann endlich (weil wir geschafft waren) nach Hause. Danke an alle Trainer, Begleiter und den Förderverein für diese tolle Unterstützung.

Dabei  waren Benno, Carlos, Keon, Kyrill, Leon, Mitja, Pepe und Wieland mit Trainerin Johanna sowie Aaron, Carlos, Dominik, Filippo, Hannes, Iven, Jakob, Janne, Jannik, Johannes, Julius, Philipp und Rafael mit Trainer Timo.

Ole ESV!

Jens

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Der gewohnt vorzügliche Beitrag von Vater Jens Thiele. Als Außenstehender gefallen mir nicht nur die guten Resultate, sondern auch die starke wie interessante Gegnerschaft aus Hamburg von der Unterelbe. Mal was Anderes, hätte meine Schwiegermutter gesagt. Halt eine bestimmt belebende Abwechslung.

    Comment: schreiber – 01. Juli 2018 @ 11:18

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login