Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
1. Damen | 2. Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 09-10

Trainer: Roman Murcek
Trainer:
Email: knabenc@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 17:45-19:00 (Cotta)
Mittwoch: 17:00-18:30 (Cotta)

C-Knaben Finalrunde Teil 1 oder wie aus 2 + 4 + 8 = 9 wurde

Donnerstag, 26. Januar 2017 von Dave

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Aller guten Dinge sind drei. Also gingen wir auch am 3.Wochenende des Jahres auf weite Fahrt gen Leuna zum 1.Teil der MHSB-Finalrunde. Glücklicherweise waren die Straßen diesmal schneefrei, nur der Nebel hüllte den Leipziger Großraum in eine dicke Suppe, doch dies hinderte dank moderner Navigationsinstrumente den wild entschlossenen Haufen nicht daran, den Leunaer Spielort pünktlich zu erreichen. Als Fahrerin und Unterstützung war auch Julius Mutter Susann dabei, was sonst überwiegend eine väterliche Domäne ist. Da Roman parallel selbst um Punkte kämpfte, wurden die Jungs diesmal von ESV-Hockeylegende Olli gecoacht.

Der Spielplan hatte es durchaus in sich, 3 Spiele mit kurzer Pause und anspruchsvollen Gegnern. Davon mit Leuna und ATV bekannte Teams aus der Vorrunde sowie Köthen II ein Team aus der anderen Vorrundengruppe. Dies war dann auch gleich der 1.Gegner des Tages. Mit Blick auf deren respektablen Vorrundenergebnisse war Vorsicht angesagt. Doch unsere Jungs waren wild entschlossen, sich nicht überraschen zu lassen. Und sie legten auch gleich los wie die Feuerwehr, wen wundert‘s bei roten Trikots, und erspielten sich gleich sehr gute Chancen. Nur da tauchte das Thema der Vorrunde auf, die Chancenverwertung. Trainer und Fans rauften sich schon die Haare, doch dann gelang es Carlos die verdiente Führung zu erzielen. Die gelben Köthener wurden regelrecht eingeschnürt, doch weitere Tore wollten zunächst nicht fallen. So ging es mit knapper Führung in die Pause. Im 2.Abschnitt drückten unsere Jungs weiter, leisteten sich aber ab und zu auch den einen oder anderen technischen Fehler. Letztlich gelang es Philipp das vielumjubelte 2:0 zu erzielen. Auch den zeitweisen Ausfall von Aaron, der einen Schläger an die Lippe bekommen hatte, steckte die Truppe weg und ließ fast nichts mehr anbrennen. In der letzten Aktion des Spiels sicherte Julius mit einem gehaltenen Penalty die Null.

Mit nur einem Spiel Pause stand die Begegnung gegen den Gastgeber auf dem Plan. Vom Coach bekamen die Jungs nochmal den Hinweis mit auf den Weg, sich nicht von der körperlich robusten Spielweise erschrecken zu lassen. Dies beherzigten sie auch und übernahmen sofort das Zepter. Aber Leuna bekam immer noch einen Schläger zwischen Ball und Tor oder es fehlte an der letzten Präzision um den Ball über die Linie zu bringen. So bedurfte es eines Aaron-Penalty um den Bann zu brechen. Ohne das Leuna wirklich Gefahr für unser Tor verbreiten konnte, ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt wurde der Druck weiter hochgehalten, was sich letztlich durch 2 weitere Penalties, die Jannik und Carlos sicher verwandelten, sowie einem Feldtor durch Aaron auszahlte. Leider konnten die Jungs nicht verhindern, dass Leuna in den letzten Sekunden noch einen Penalty holte, den sie zum 4:1 Endstand nutzen konnten.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Messestädter vom ATV, die durch jeweils späte Tore ein Unentschieden gegen Leuna und einen Sieg gegen Meerane geholt und damit bereits 4 Punkte auf ihrem Konto hatten. In der Vorrunde war die Begegnung trotz vieler Chancen nur 1:0 zu unseren Gunsten ausgegangen. Aber wie es manchmal so läuft benötigten unsere Mannen diesmal nicht viel Anlaufzeit und so stand es bereits nach kurzer Zeit durch Philipp, Carlos und Aaron 3:0. Offenbar durch die klare Führung etwas leichtsinnig wurde kurz vor der Pause im 1:1 als letzter Mann ein Ball vertändelt und Leipzig das 3:1 gestattet. Von Olli in der Pause zur Konzentration aufgefordert ging es in die 2.Hälfte. Nun passierte etwas, was nicht unbedingt zu erwarten war. Die Chancen wurden auch zu Toren genutzt. So konnten Hannes, Aaron aus dem Spiel, sowie Hannes und Jakob per Penalty auf 7:1 erhöhen. Hannes nutzte dabei die 15 Sekunden-Regel vollends aus und brachte den Ball im gefühlten 5. Versuch im Tor unter. Den Schlusspunkt setzte dann Jannik, der den Verteidigern erst einen Knoten in die Beine spielte und durch selbige hindurch zum 8:1 vollstreckte.
So stehen nach 3 Spielen 9 Punkte auf unserem Konto, so dass es am 12.3. in der heimischen Lokhalle zu einem echten Finale gegen Köthen 1 kommen wird, die in der Tabelle um ein Törchen vor uns stehen.

Ein großer Dank auch an die Eltern, die die Spieltage mit 3 Wochenenden hintereinander ermöglicht haben.
Nun bleibt gesund und tankt in den bevorstehenden Ferien nochmal Kraft für den letzten Hallenspieltag, der gleichzeitig auch für die Jungs der Abschied aus der C-Knabenzeit sein wird.

Im Einsatz waren Aaron, Carlos, Hannes, Jannik, Jakob, Johannes, Julius, Philipp und Olli als Trainer.

Ole ESV!
Jens

Kategorie: Allgemein, Knaben C

«  –  »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2016 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login