Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
1. Damen | 2. Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 09-10

Trainer: Richard Fabian
Email: maedchenc@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:

Das Beste kommt zum Schluss  

Dienstag, 14. März 2017 von jojo

Unsere jüngsten Mädchen gewinnen die Platzierungsrunde in O‘burg. Hätte das dem Trainer vor der Fahrt ins beschauliche Sachsen-Anhalt versprochen, hätte er das dankend angenommen.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Doch schon im ersten Spiel gegen die aus der Vorrunde bekannten Köthener bewiesen unsere Mädels Moral und zeigten eine ganz starke 2. Halbzeit. Unterstützt von zahlreichen fahnenschwenkenden, laut singenden, und trompete blasenden Eltern und Geschwistern kamen wir nach der verdienten 1-0 Halbzeitführung der Köthener nicht nur zurück, sondern gewannen das Spiel dank einer überzeugenden Leistung im zweiten Spielabschnitt mit 2-1.

Dem am Ende 3. Platzierten „jungen Eulen“ aus Leipzig (HCLG) mussten wir uns leider mit 1-2 geschlagen geben, doch nach dem Spiel stand für uns fest, dass das die einzige Niederlage an diesem Tag bleiben sollte.

Der Spielplan sah es vor, dass unsere Mädels kaum richtig zur Ruhe kamen. Was sich jedoch als Vorteil herausstellen sollte. Denn unsere Mädels spielten sich regelrecht in einen Rausch. Das Spiel gegen Osternienburg begann wie geplant und durch schöne, saubere und zielgerichtete Spielzüge erarbeiteten wir uns eine 4-0 Halbzeitführung, die wir im zweiten Durchgang noch auf 5-0 ausbauen konnten. Gerade gegen diesen nicht zu unterschätzenden Gegner zeigten wir überraschend gutes Hockey, das neben der Heimmannschaft auch Trainer und Fans beeindruckte.

Der letzte Gegner des Turniers hieß Post SV Chemnitz. Genau die Chemnitzer, die uns in den höheren Altersklassen immer wieder ärgern und uns zeigen, wo unsere Schwächen sind. Heute drehten wir den Spieß einfach mal um. Abgesehen von zwei Penaltys, die die wiedermal starke Torhüterin Ali im Nachschuss passieren lassen musste, lief dank guter und aggressiver Abwehrarbeit nicht viel beim Gegner zusammen. Diese konzentriere Defensivleistung bildete den Grundstein für die wirbelnden Angreifer, die 4mal den Ball im Chemnitzer Tor unterbringen konnte. Das Endergebnis von 4-2 war gleichbedeutend mit dem Turniersieg und dem verdienten 7. Platz in der Hallensaison.

Olé

ESV

 

Es spielten:

 

Ali, Laurén, Luise, Ronja, Cosi, Hanna, Käthe, Helene und Lilli

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Ein erfreulicher Abschluss, bravo!

    Comment: charly – 15. März 2017 @ 19:45

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2016 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login