Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C
Herzlich willkommen bei den Herren des ESV Dresden. Wir sind 30 bis 40 Spieler im Alter von 17 Jahren bis hin in die "reifere Jugend". Die Mannschaften bestehen aus Studenten, Neudresdnern und gebürtigen Dresdnern. Auf dem Feld und in der Halle spielt die 1. Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga, nachfolgende Teams in der 1. Mitteldeutschen Liga. Macht einfach mit!





Trainingszeiten 1. Herren:
Montag: 19:30-22:00 (Cotta)
Freitag: 20:30-22:00 (Lok-Halle)

Trainer: Timo Land, Quirin Wedel
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 2. Herren:
Montag: 19:30-22:00 (Cotta)
Freitag: 20:30-22:00 (Lok-Halle)

Trainer: Fridolin Wachter
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 3. Herren:
Dienstag: 19:45-22:00 (Lok-Halle)

Trainer: Fridolin Wachter,

Email: herren@dresden-hockey.de


Mitteldeutschland Oberliga Herren 
1ESV Dresden427:179
2HV Wurzen427:199
3Leipziger SC 425:179
4HCLG Leipzig422:236
5HC Niesky 1920318:300
6MSV Börde 39:220

Dummheit tut weh

Montag, 03. Dezember 2018 von Dave
Die ersten Herren verlieren auswärts 5:6 gegen den LSC. Die Niederlage war verdient, aber unnötig. Mut macht, dass man sich nie aufgegeben hat.

In der ersten Halbzeit standen die Dresdner noch sehr stabil und gelangten immer wieder gefährlich in den gegnerischen Kreis. Leider verteilte man durch drei individuelle Fehler drei Adventsgeschenke, sodass es zur Halbzeit lediglich 3:3 stand. Der Spielstand war bitter, da man bis dahin ansonsten das Spiel fest im Griff und weitere Chancen nicht zugelassen hatte. In der zweiten Halbzeit änderte sich der Verlauf komplett. Durch eine teilweise überharte Gangart und leichtsinnige Fouls war man knapp die Hälfte der zweiten Halbzeit in Unterzahl. Karten, die absolut unnötig und letztlich entscheidend waren für die Niederlage. Leipzig konnte in Überzahl bis auf zwei Tore wegziehen. Nachdem Felix Dressler durch eine starke Willensleistung und einen Gewaltschuss in Unterzahl noch mal verkürzen konnte, fing man sich im Gegenzug gleich das 4:6. Die letzten 5 Minuten wurde auf Seiten der Dresdner der Torwart rausgenommen und das Team konnte tatsächlich durch ein Traumtor durch Julian Simon nochmal verkürzen. Ein weiterer Treffer gelang aber leider nicht.

Dementsprechend gedrückt war die Stimmung nach dem Spiel. Man war sich einig darüber, dass die Karten berechtigt waren und in Zukunft nicht mehr vorkommen dürfen. Auch muss noch konsequenter nach vorne gespielt werden. Positiv war, dass trotz der kraftraubenden 2. Hälfte immer weiter gekämpft und der Glaube an den Ausgleich nie aufgegeben wurde. 

Nächstes Wochenende steht das schwere Auswärtsspiel beim HCLG an. Das Team brennt darauf dort zu beweisen, dass man aus den eigenen Fehlern gelernt hat.

Bericht: Quirin Wedel

Kategorie: 1. Herren, Allgemein, Herren

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Ein ehrlicher wie sachlicher Beitrag. Er macht aber auch Mut für das kommende Match beim HCLG in Leipzig. Wird spannend. Glück auf – wie man im Arzgebirg sagt !

    Comment: charly – 03. Dezember 2018 @ 21:00

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login