Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | w. Jugend B | m. Jugend A | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A
Mädchen B | Mädchen C
Willkommen bei unseren Hockeydamen!

Wir sind etwa 25 Spielerinnen im Alter von 17 - 33 Jahren, die überwiegend Studentinnen sind.

In der Feldsaison spielen wir in der Mitteldeutschen Oberliga, in der Hallensaison in der Regionalliga Ost (beides 2017/18 und 2018/19).



Ansprechspartner: Tom Gabel
Trainer: Tom Gabel, Christoph Blümbott
Email: damen@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Mittwoch: 20:00-22:00 (Cotta)
Freitag: 19:00-21:00

Nächstes Spiel

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Mitteldeutschland Oberliga Damen Vorrunde - Endstand 21.03.20
1Freiberger HTC953:1822
2TSV Leuna937:2122
3Post SV Chemnitz951:3018
4Leipziger SC 948:3618
5ESV Dresden943:2816
6SSC Jena940:2313
7ATV Leipzig II942:3412
8HC Niesky 1920933:397
9Cöthener HC 02920:793
10MSV Börde 914:730
Mitteldeutschland Oberliga Damen Halbfinale
Mitteldeutschland Oberliga Damen Endspiel Absage

Ein wichtiger Sieg für die Damen

Montag, 03. Februar 2020 von Antje

Am 25.Januar ging es mit zwölf Spielerinnen, aber ohne Trainer, motiviert nach Köthen. Für uns hieß es, 3 wichtige Punkte beim Tabellenletzten zu sammeln, um sicher bei den Aufstiegsspielen dabei zu sein.


Angekommen in Köthen und nach einem ordentlichen Warm-up konnte das Spiel pünktlich starten. Wir kamen allerdings nicht gut rein und machten unkonzentriert Fehler. Die Stimmung kochte schnell hoch und so wurde es leider auch erst einmal nichts mit einem sauberen Hockeyspiel.
Die erste gute Aktion zeigte dann Krissi, die eine Torchance von Köthen mit der Rückhand kurz vor der Linie stoppen konnte und den Ball sicher aus dem Kreis brachte. Da hat sich genau diese Übung beim letzten Training ja gelohnt!
Anne und Michelle, die das Coachen in die Hand genommen hatten, nahmen schon nach einigen Minuten unsere erste Auszeit, um ein bisschen Ruhe und vor allem Konzentration reinzubringen.
Gesagt getan, klappt danach alles etwas besser und wenige Sekunden nach der Auszeit konnten wir uns den Ball von Köthen klauen, Lucia zog damit in den Kreis und verwandelte zum 1:0, was deutliche Ruhe ins Spiel brachte.
Das 2:0 ließ jetzt nicht lang auf sich warten, als Michelle sich den Ball erobern kann und sich bis in den Kreis zockt. Mit einem frechen Rückhandschuss rollte der Ball am Fuß des Keepers vorbei, und hinter die Torlinie.
Der Rest der 1.Hälfte verlief mit einigen Torchancen, die wir nicht verwandeln können. Aber auch Köthen kam einige Male gefährlich nahe an unser Tor. Mit einem 2:0 pfiffen die Schiedsrichter nun zur Halbzeitpause.


Die zweite Halbzeit begann wieder etwas holprig, doch mit einem langen Schuss die Bande entlang konnte Lucia den Ball bis vor in den Kreis bringen, wo Amalia ihn direkt annimmt und ins Tor knallt. Das 3:0 für den ESV! Und auch das nächste Tor kündigte sich schon an: mit einer Strafecke fällt das 4:0. Alice bekam den Ball abgelegt und platzierte sicher ins Netz.
Das Spiel von Köthen wurde nun sehr körperbetont und wir versuchten einigermaßen gegen zu halten. Das gelang nicht immer und so hat Vanessa viel zu tun, um ihren Kasten sauber zu halten. Mit vielen guten Aktionen von ihr überstehen wir die nächsten Minuten. Doch wohl oder Übel verlieren wir den Ball dann einmal zu oft an Köthen und durch einen schnellen Konter fällt das erste Gegentor.
Als direkte Antwort erobert sich Michelle den Ball erneut von Köthen und zockt bis in den Kreis. Gezielt setzt sie an, die Torhüterin getunnelt und der Ball schlägt zum 5:1 im Tor ein – der alte Abstand ist wieder hergestellt. Aber auch Köthen ist noch im Spiel und kann mit einem schnellen Konter erneut um ein Tor erhöhen.
Auch wir waren noch nicht fertig – Johanna holt sich den Ball nochmal am Schusskreis ab und macht kurzen Prozess mit einem scharfen Schuss ins gegnerische Tor. Das 6:2 für den ESV.
Kurz vor Ende wurde Köthen unsauberer und spielte viele Bälle direkt in unsere Vorhandbretter. Dabei konnte Lilli einen abgefangenen Ball in unserer Hälfte aufnehmen und schnell in den Kreis ziehen um den letzten Treffer des Tages zu erzielen.


Mit einem deutlichen 7:2, das aber auch mit Kampf und viel Körpereinsatz verbunden war, konnten wir das Spielfeld schließlich erfolgreich verlassen. Mit drei wichtigen Punkten fuhren wir aus Köthen wieder Richtung Heimat. Nächste Woche heißt es noch einmal gegen Jena zu punkten!


Für den ESV gekämpft haben: Vanessa, Marina, Anne, Michelle, Lilli, Lara, Johanna, Krissi, Amalia, Paula, Lucia und Alice.

Bericht: Lilli

Kategorie: Allgemein, Damen

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login