Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 13-14

Trainer: Robert Blumentritt
Trainer: Armin Bunzel
Email: knabena@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 18:00-20:00 (Cotta)
Freitag: 16:30-18:30 (Lok-Halle)

Endlich – da ist das Ding – A-Knaben holen sich den Meisterpokal

Montag, 15. Januar 2018 von Dave

Nachdem sich die A-Knaben an der ersten 4 Vorrundenspieltagen im alten Jahr eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet hatten, machten sie sich am Samstag den 13.1.18 in aller herrgottsfrühe auf den Weg ins „Hockeydorf“ nach Osternienburg, um einer tollen Hallensaison das Sahnehäubchen aufzusetzen. Mit dem ATV und dem Gastgeber warteten 2 schwere Gegner auf die rot-schwarzen Jungs, so dass nochmal volle Konzentration gefragt war. Nach einer problemlosen Anfahrt durchs neblige Flachland trafen wir überpünktlich in der traditionsreichen Oburger Hockeyhalle ein. So blieb genügend Zeit, eventuell noch vorhandene Müdigkeit aus den Beinen zu laufen. Mittlerweile waren auch die Leipziger eingetroffen, die nach optischen Eindrücken alle großen Jungs dabei hatten. Dagegen wirkten unsere Burschen nur halb so groß und breit. Aufgrund der engen Tabellenkonstellation um die Plätze 2 und 3 war zu erwarten, dass die Leipziger mit 110% Einsatz zu Werke gehen würden. Und so begannen sie auch, so dass unsere Jungs erstmal ordentlich zu tun hatten, ihren Kasten sauber zu halten. Es war ein enges Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Nach einem Schusskreisgewühl gelang Aaron letztlich mit einem sehenswerten Rückhandschlenzer über den Torwart hinweg das vielumjubelte 1:0. Es blieb aber eine enge Kiste, der vermeintliche Ausgleich per Ecke wurde aufgrund eines Regelverstoßes nicht gegeben, was den mitgereisten Fans zunächst verborgen blieb. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit. Im 2. Abschnitt schienen unsere Jungs die Sache im Griff zu haben, so dass Anton per Ecke das beruhigende 2:0 gelang. Aber die Leipziger gaben nicht klein bei und kamen ebenfalls per Ecke zum 1:2 Anschlusstreffer. So wurde es nochmal eng, bis uns in einer unübersichtlichen Situation ein 7m zugesprochen wurde, den Anton souverän zum 3:1 verwandelte. Damit war das Ding gegessen und der Meistertitel auch rechnerisch unter Dach und Fach gebracht. Das trug auch zur Beruhigung der Nerven der mitgereisten väterlichen Fans bei. Trotz der Freude über den eingefahrenen Titel gab es von Trainer Auri noch einige Hinweise, was die Jungs im nächsten Spiel besser machen sollten.

Nach nur einem Spiel Pause ging es gegen den Gastgeber ins letzte Spiel der Meisterrunde, einerseits ohne Druck, andererseits mit dem Ehrgeiz, die Runde ohne Niederlage abzuschließen. Für die Oburger Jungs ging es dagegen noch um die Quali für die ODM, so dass sie auch wie Feuerwehr loslegten. Bruno machte auch gleich unsanft mit dem Gegenspieler Bekanntschaft, konnte aber nach kurzem Schütteln weiterspielen. Aber die Oburger setzten unsere Jungs erstmal ordentlich unter Druck und so gab es für unsere Jungs erstmal eine kalte Dusche, in dem sich ein Weißhemd über rechts durchsetzte und flach ins lange Eck einnetzte. Nach dem Weckruf bekamen die Jungs die Partie langsam in den Griff und Aaron erzielte per Diver den 1:1 Ausgleichstreffer. Das Übergewicht konnte Henri anschließend per Ecke in eine 2:1 ummünzen. In der 2.Halbzeit setzte Henri noch ein kleines Highlight, als er sich auf Linksaußen nahe der Grundlinie mit dem Rücken zum Tor völlig überraschend über die Vorhand rausdreht den Ball an Gegenspieler und Torwart vorbei ins lange Eck zum 3:1 Endstand zirkelte.

Nach dem Abpfiff gab es zunächst für die Jungs ein heimlich vorbereites Meistertrikot. Anschließend wurde wohl in der Kabine noch mit altersgerechten Sekt auf den ersten Meistertitel seit längerer Zeit angestoßen.

In 2 Wochen wartet jetzt mit der Ostdeutschen Meisterschaft in Berlin noch eine schwere aber sicher schöne Aufgabe auf die Jungs und ihre Trainer Stefan & Stefan.

Mit dabei waren diesmal: Robin, Anton, Henri, Fabian, Philipp, Aaron, Bruno, Jannik, Julius und Paul sowie Auri als Trainer.

Ole ESV!

Jens

«  –  »

5 Comments »

  1. Wirklich großartig! Macht mal in der Hauptstadt unseres Vaterlandes ein neues, schickes Foto mit beiden Trainern. Die Sächsische Zeitung konnte heute mit einem kleinen Beitrag nicht an euch vorbeigehen…

    Comment: charly – 15. Januar 2018 @ 10:54

  2. Das Meistershirt gibt es natürlich für alle KnabenA-Spieler und die Trainer der Mannschaft! Holt es Euch beim nächsten Training ab!

    Comment: SteffenC – 15. Januar 2018 @ 11:20

  3. Hallo Jungs, auch von mir Glückwunsch zum Sieg in der Meisterschaft und viel Erfolg in 14 Tagen bei der Ostdeutschen.
    Euer Vereinschef Joachim Lux

    Comment: Vereinschef J. Lux – 15. Januar 2018 @ 12:07

  4. Wir sind nur keine „Knirpse“ mehr!

    Comment: Philipp – 15. Januar 2018 @ 16:46

  5. Mit der netten SZ-Schlagzeile waren bestimmt nur die beiden Jungs gemeint, die, rein größentechnisch, nun ja, etwas abfallen;-)

    Comment: Oli P. – 15. Januar 2018 @ 17:57

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login