Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | Senioren | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

Endrunde der weiblichen U10 in Leipzig

Sonntag, 03. Oktober 2021 von Dave

Am 25. September trafen sich die drei Staffelsieger der Meisterschaft der weiblichen U10 auf dem Hockeyplatz des ATV Leipzig. Die mitfiebernden Eltern und Trainer durften sich auf drei aufregende Partien zwischen den Mädchen des ATV Leipzig, Erfurter HC und ESV Dresden freuen.

Im Eröffnungsspiel standen sich die Dresdnerinnen und Erfurterinnen gegenüber. Beide Mannschaften hatten ihre vier Spiele in der Staffel klar gewonnen und starteten dementsprechend selbstbewusst in die Begegnung. Nach einigem Hin und Her im Mittelfeld erspielten sich die Thüringerinnen einen Penalty, der trotz Thoras starker Parade zum ersten Tor des Tages verwandelt wurde. Daraufhin folgten viele Zweikämpfe mit Konterchancen, die schließlich zu zwei Penaltys für die Dresden führten. Yolanda und Emma belohnten die Elbstädterinnen mit dem 2:1- Halbzeitstand. Nun hieß es, die knappe Führung zu verteidigen und möglichst noch auszubauen. Leichter gesagt als umgesetzt. In den letzten zehn Spielminuten wirkten die ESV-Mädchen plötzlich immer einen Schritt langsamer als die Erfurterinnen. So fiel nach einer schönen Passkombination der 2:2 Ausgleich und in den letzten Spielminuten schließlich nach einer Unachtsamkeit im Dresdner Schusskreis das dritte Erfurter Tor durch einen Penalty zum 2:3 Endstand für die Thüringerinnen.

Anschließend verfolgten alle kuchenessend das spannende und ziemlich ausgeglichene Spiel zwischen den Erfurter und Leipziger Mädchen, welches schlussendlich die ATV-Mädels 3:1 für sich entscheiden.

Die letzte Partie der Endrunde bestritten schließlich der ATV und der ESV. Bereits in den ersten Spielminuten wurde deutlich, dass auch dieses Spiel nichts für schwache Zuschauernerven werden würde. Das Spielgeschehen verlagerte sich aus dem Mittelfeld abwechselnd immer wieder an und in die Schusskreise beider Mannschaften. Die Dresdnerinnen berührten dabei zweimal den Ball im Schusskreis mit dem Fuß, wodurch die Leipzigerinnen bis zum Halbzeitpfiff 2:0 durch zwei Penaltytore führten. Davon nicht beeindruckt starteten die ESV-Mädchen hochmotiviert in die zweite Spielhälfte und Thora konnten nach einer hervorragenden Passkombination auf 2:1 verkürzen. Bald darauf erlangte Yolanda einen freien Torschuss und erzielte gnadenlos den Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff durften die Leipzigerinnen noch einen Penalty ausführen. Nela währte den ersten Schuss souverän ab, hatte allerdings gegen den Nachschuss keine Chance.

Nach der Verabschiedung verstanden die ESV-Mädchen die Welt nicht mehr: enttäuscht durch die Niederlage trotteten sie vom Spielfeld und wurden dort ganz begeistert von ihren Trainerinnen empfangen. Es dauerte einige Momente, bis die Mädchen anfingen zu verstehen, dass sie ein unglaublich starkes Spiel mit sehr überlegten Spielzügen, unermüdlichem Kampfgeist und unerschrockenem Zweikampfverhalten gegen teilweise zwei Köpfe größere Gegenspielerinnen gezeigt haben. Jede Spielerin ist in diesem letzten Saisonspiel über sich hinausgewachsen.

Bei der Siegerehrung strahlten die Leipzigerinnen mit ihren Gold-, die Erfurterinnen mit ihren Silber- und die Dresdnerinnen mit ihren Bronzemedaillen um die Wette.

Mit dabei waren Elsa, Emma, Hermine, Karla, Karla, Lorelei, Nela, Philippa, Thora und Yolanda.

Johanna Kolb

Kategorie: Weibliche U10

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login