Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

RSS-Feeds


Erfolgreiche Saison der mU16

Freitag, 30. September 2022 von Dave

Nach dem Abschied Ihrer 3 Leistungsträger Jannik, Aaron und Franz fand das Team um den neuen Kapitän Julius im laufe der Saison immer besser zusammen. So konnten die Spiele gegen Tresenwald (7:0), Chemnitz (5:1) und Erfurt (6:0) alle deutlich gewonnen. Etwas spannender wurde das Naturrasenspiel in Pillnitz wo bis zum Schluß für das 3:1 gekämpft werden musste. Dann folgte das schwere Heimspiel gegen den großen Favoriten Köthen. Die hatten vorher fast alle Spiele zweistellig gewonnen. Wir wollten Ihnen das Tore schießen so schwer wie möglich machen und Nadelstiche nach vorne setzten. Die Defensivarbeit funktionierte ganz gut nur so richtig gefährlich wurden wir trotz super Schlenzbälle hinter die letzte Köthener Reihenicht. So kam Köthen übers Spiel verteilt zu 6 erfolgreichen Abschlüssen. Wir hätten uns gerade bei unseren 2 Abschlussecken einen Ehrentreffer verdient. Gerade in diesem Spiel täte den Jungs noch etwas mehr Selbstbewusstsein gut. Das Halbfinale bescherrte uns (dank einer unverständlichen SHV-Regel) ein Auswärtsspiel bei den nach uns plazierten Torgauern. Das hier ein „schöner Naturrasen“ auf uns wartete machte die Sache nicht einfacher. Die Jungs spielten einfaches ordentliches Naturrasenhockey, konnten aber im letzten Viertel leider nicht wirklich gefährlich werden. So brachten 2 starke Einzelaktionen der Torgauer Nr. 10 die 2 siegbringenden Treffer, während wir durch einen sauber ausgespielten Konter und ein Tor von Jannick zwischenzeitlich ausgleichen konnten. Hier wäre durch mehr Selbstbewusstsein und Wille für den direkten Weg zum Tor sicher mehr möglich gewesen. Die Enttäuschung nach dem Spiel war trotzdem erstmal groß. So sollte wenigstens im Spiel um Platz 3 in Jena nochmal gepunktet werden. Da Personalmangel herschte ging Fabi unser mU14 Torwart in die Kiste und Justus direkt in den Sturm. Dies hatten wir die Saison über schon öfter meist weniger erfolgreich geprobt. Und die Jungs und gerade Justus waren in der 1 Halbzeit „on Fire“. Jena wurde vorallem nach langen Schlenzbällen überrannt und die Angriffe auch ordentlich bis zum Tor ausgespielt. So lagen wir durch 3 Tore von Justus und einen Treffer von Julius zur Halbzeit 4:0 vorne. In Halbzeit zwei kam Jena noch zum Ehrentreffer, mehr passierte nicht. So hatten die Jungs sich einen versöhnlichen Saisonabschluss erspielt und Platz 3 in Mitteldeutschland gesichert. Für uns als Trainer war es spannend zu beobachten wie gerade Julius, Hannes, Jakob, Carlos J. und Justus mehr Verantwortung auf dem Feld übernehmen und dem Spiel eine gewisse Struktur geben und it den anderen Jungs auf dem Feld eine starke Einheit bilden. Ein großes Dankeschön auch noch an unsere mU14 Spieler Carlos, Pepe, Jannick, Keon, Fabi, Linus und Kyrill, ohne die wir nicht spielfähig wären und die immer großen Bock haben dabei zu sein und alles reinhauhen. Jetzt geht’s in der Hallenvorbereitung nach Köthen und Prag.

Mit dabei waren diese Saison: Justus (TW), Fabi (TW), Julius, David, Keon, Philipp, Filippo, Carlos J, Carlos L., Jakob, Hannes, Rafael, Linus, Kyrill, Jannick und Pepe.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login