Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10
Herzlich willkommen bei den Herren des ESV Dresden. Wir sind 30 bis 40 Spieler im Alter von 17 Jahren bis hin in die "reifere Jugend". Die Mannschaften bestehen aus Studenten, Neudresdnern und gebürtigen Dresdnern. In der Halle spielt 1. Mannschaft in der Regionalliga Ost, auf dem Feld in der mitteldeutschen Oberliga, nachfolgende Teams in der 1. Mitteldeutschen Liga. Macht einfach mit!





Trainingszeiten 1. Herren:
Dienstag: 20:15-23:00* (Lok Halle)
Freitag: 20:30-23:00* (Lok Halle)

Ansprechspartner: Timo Land
Trainer: Timo Land, Felix Dressler
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 2. Herren:
Donnerstag: 20:30-22:00 (Laborschule)

Ansprechspartner: Stephan Langer
Trainer: Stephan Langer
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 3. Herren:
Freitag: 19:00-22:00

Ansprechspartner: -
Trainer:
Email: herren@dresden-hockey.de


Ostdeutscher Hockey-Verband Regionalliga Ost - Herren Hauptrunde
1Zehlendorf 88327:109
2Real von Chamisso213:123
3ATSV Güstrow16:53
4ESV Dresden27:73
5SC Charlottenburg311:163
6ATV Leipzig00:00
6SV Motor Meerane00:00
8HC Argo 04315:290
Ostdeutscher Hockey-Verband Regionalliga Ost - Herren Aufstieg
11. Berlin00:00
11. Mecklenburg-Vorp.00:00

ESV I vs. ESV II

Mittwoch, 30. Juni 2021 von Herren

Es geht wieder los! Nach einer gefühlten Ewigkeit stand am vergangenen Wochenende der erste Spieltag für die erste als auch die zweite Herrenmannschaft des ESV Dresdens in dieser Feldsaison an.
Der erste Spieltag Ende Juni? Ja, auf Grund der anhaltenden Corona Pandemie wurde der reguläre Spielbetrieb für die Rückrunde der Feldsaison 2020/21 abgesagt. Jedoch kann auf Grund der gesunkenen Inzidenzwerte ein Ersatzcup, der sogenannte Sommercup, im Zeitraum von Ende Juni bis Ende Juli zwischen verschiedenen Vereinen aus Sachsen stattfinden.


Dabei ist Dresden sowohl durch die erste als auch durch die zweite Herrenmannschaft vertreten. Beide Mannschaften befinden sich in der Gruppe D, zu der auch der Post SV Chemnitz und der Freiberger HTC gehören.
Wenn man sich in einer Gruppe befindet, heißt es so wohl oder übel auch, dass man gegeneinander spielen muss und so hieß direkt die erste Begegnung: ESV I gegen ESV II. David gegen Goliath. Ein Spiel was für die Buchmacher und Außenstehende eigentlich von vorhinein entschieden sein müsste. Jedoch wissen echte Kenner was hinter so einem vereinsinternen Duell für die jeweiligen Spieler steht und was das Ergebnis eines solchen Spiels jahrelang im Verein bedeuten kann.


Das Spiel begann von beiden Seiten verhalten. Der ESV II tiefstehend, erfahren, auf Konter abwartend und eingespielt. Der ESV I, dem man normalerweise die Attribute jung, dynamisch und kreativ zu weist, auch verhalten im Bewusstsein wer der Gegner ist und was auf dem Spiel steht, jedoch mit höheren Ballspielanteilen.
Nachdem ersten Abtasten zu Spielbeginn wurde das Spiel dann intensiver. Man sah jedoch den Trainingsrückstand der beiden Teams. Das Spiel charakterisiert durch einfache Ballverluste, viel Mittelfeldspiel und wenigen Kreisszenen. Kurz vor Ende des ersten Viertels reichte dem ESV I jedoch die erste wirkliche Kreisszene im Spiel, um in Führung zu gehen. Das erste Tor der Saison geschossen durch Nicholas und vorbereitet durch Tom. Die Führung brachte jedoch nicht die erhoffte Ruhe und Besserung in das Spiel des ESV I. Durch lang geschlagene Bälle in die Halbspuren oder Konter, konnten die Herren des ESV II mehrmals einfach in den Kreis des ESV I eintreten. Dies konnte nicht lang gut gehen und führte dann auch zur ersten Strafecke im Spiel. Diese wurde per Ziehschlenzer durch Richard zum 1:1 verwandelt. Eine vielleicht haltbare Ecke, die mehr von Erfahrung und Auge als von Geschwindigkeit und Präzision geprägt war.
Der ESV I nun unter Druck, wollte man sich nicht im internen Duell blamieren und so war es Youngster Lasse, der das Zepter in die Hand nahm und mit seinem ersten Tor für die Herren des ESV Dresden zum 2:1 einnetzte.


Auch dieses Tor brachte keine Entspannung in das Spiel des ESV I. Der sonst über das gesamte Spiel konstant stark spielende Till geriet zweimal stark unter Druck als Abwehrschreck Mirko das Aufbauspiel des ESV I störte. Dabei ließ der Spitzenstürmer der zweiten Mannschaft des ESVs eine 1:1 Situation gegen Torwart Norman kläglich liegen.
Nun war endlich Halbzeit und die Ansagen in den jeweiligen Teams hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können.
Der ESV I unzufrieden auf Grund der einfachen technischen Fehler, die immer wieder das Angriffsspiel und das Herausspielen von Torchancen zerstörten.
Der ESV II durchaus zufrieden mit seiner Leistung und der extra für das Spiel ausgeklügelten Taktik „Verrückte Henne“ (Ahm. d. Red.: Der Redaktion liegen diverse geheime Dokumente vor, die im Vorfeld des Spitzenspiels durch verschiedene Messenger-Verteiler liefen. In diesen zu lesen: unterschiedliche Solidarsierungen und Support mit und für die zweite Mannschaft und auch deren Geheimtaktik „Wilde Henne“).
Nach der Halbzeitansprache durch Trainer Timo, Seitenwechsel und Torhüterwechsel beim ESV II (Puppi <-> Tim) kam der ESV I nun besser in das Spiel. Nach einem gespielten Ball ins Grundlinienaus und der folgerichtigen Eckenentscheidung, konnte Nicholas per Ziehschlenzer den Ball links unten in den Kasten von Tim befördern. Ein paar Minuten später erhöhte Wilhelm nach schöner Vorlage durch Tom auf 4:1. In dieser Situation wirkte der sonst gutauflegte 2. Torwart der zweiten Mannschaft Tim unsicher.


Im vierten Viertel übernahm der ESV I dann endlich seine Favoritenrolle und konnte mehr Druck auf den Kreis der zweiten Mannschaft des ESVs machen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Roman nach Vorlage von Tom mit dem 5:1.
Damit steht nun der ESV I an der Tabellenspitze der Gruppe D gemeinsam mit dem Post SV Chemnitz, der das Spiel gegen den Freiberger HTC mit 3:1 für sich entschied.
Am kommenden Samstag (03.07.21) steht für die ersten Herren des ESVs das Auswärtsspiel gegen den Post SV Chemnitz auf schweren Geläuf in Chemnitz an. Die zweiten Herren des ESVs nehmen es am Sonntag, den 04.07.21 mit den Herren des Freiberger HTCs in Freiberg auf.

*Highlight des Spiels: Nach dem 3:1 für den ESV I versuchte die zweite Mannschaft des ESVs mit einem Trick der alten Schule das Spiel zu wenden. Es wurde versucht bei einem großen Wechsel von 4 Spielern einen weiteren Spieler heimlich in das Spiel mit einzubinden. Jedoch fiel das den guten Unparteiischen direkt auf, welche den Vorgang folgerichtig sanktionierten.

Für die 1. Herrenmannschaft standen im Kader: Norman (TW), Till (C), Johann, Rick, Philipp, Marek, Max, Malte, Timo, Nicholas (2), Flo, Wilhelm (1), Roman (1), TT12, Henri und Lasse (1)

Für die 2. Herrenmannschaft standen im Kader: Puppi (1. TW), Tim (2. TW), Martin, Richard (1), Marco (C), Marcus, Stephan, Andreas, Robby, Armin, ,Fabi, Mobby, Klaus, Mirko, Tom G, Jonathan

Kategorie: 1. Herren, 2. Herren, Herren

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login