Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

Kaboom! Mit einem echten Paukenschlag ins Jahr 2014!

Dienstag, 14. Januar 2014 von Antje

Am Sonntagmorgen trafen sich 23 hochmotivierte ESV Damen am Ambros-Ufer, um den ersten Punktspieltag im neuen Jahr zu bestreiten. Während 12 tapfere ESV-Krieger bei strahlendem Sonnenschein den Weg Richtung Chemnitz auf sich nahmen, blieb der Rest von uns in Dresden, um das heimische Publikum beim dritten Oberligaturnier mit einem Leckerbissen zu verwöhnen.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf den SV Tresenwald, welchen wir bereits im Hinspiel klar mit 13:0 besiegt hatten. Demnach war die Zielvorgabe von Trainer Martin Wesner klar: 3 Punkte!

Hochkonzentriert starteten wir in die Partie und konnten uns auch frühzeitig mit Toren belohnen, so dass es 8:0 in die Halbzeit ging. Auch in der zweiten Halbzeit sollte vorne weiter Druck gemacht werden und es fielen weitere 7 Tore. Endstand 15:0. Für die null Gegentore müssen wir uns besonders bei unserer grandiosen Torfrau Aenne bedanken. Denn durch ungenaues Passspiel und Unkonzentriertheit konnten die Damen aus Tresenwald manches Mal in unseren Kreis vordringen. Jedoch kamen sie kein einziges Mal an Aenne, die unerschütterlich allen Angriffen an diesem Sonntag trotzte, vorbei.

Nach drei Spielen Pause ging es nun zum zweiten Mal aufs Parkett. Mittlerweile hatten auch ein paar mehr Fans den Weg aus ihren Betten in die Halle gefunden, sodass vor lautstarker Kulisse das Spiel gegen HCLG beginnen konnte.

Beide Mannschaften hatten sich anscheinend einiges vorgenommen, denn das Spiel war von Anfang an hart umkämpft. Trotzdem fanden wir gut ins Spiel, konnten uns schnell absetzen und gingen 3:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit hatten wir die Damen aus Leipzig immer besser unter Kontrolle und beendeten das Spiel mit 9:0. Für die besonderen Highlights in diesem Spiel sorgten „Eckenknaller“ Vroni, „Grundlinienkiller“ Antje & Constanze sowie allen voran die 10-fache Torschützin Sophie, die die Leipziger Torhüterin mit einer exzellenten Finte auf die Knie zwang, um anschließend den Ball rotzfrech über den liegenden Keeper in Netz zu setzen. Darüber hinaus ist es der starken Verteidigung und der hervorragenden Rückhand unserer Torfrau Aenne zu verdanken, dass am Ende des Tages null Gegentore auf unser Konto wandern. Nicht nur wegen der hübschen neuen Trikots ein wahrer Sonntagshockeyschmaus!

Somit beendeten wir das Wochenende mit 6 Punkten und Tabellenplatz 2.

Doch wehe, wer sich auf den eigenen Lorbeeren ausruht! Auf uns warten mit Osternienburg und Meerane zwei weitere schwere Gegner, ehe am 02. März in Dresden der große Finaltag ansteht. Vor allem die Damen aus Meerane haben vergangenen Sonntag in einem packenden Spiel gegen den TSV Leuna ihren Willenskampf und ihre Qualität gezeigt. Bis zum 26. Januar heißt es also fleißig weiter trainieren und den Aufwärtswind beibehalten.

 

Tore schossen:

Antje (6), Sophie (10), Constanze (1), Leonie Bu (2), Vroni (2), Maria (3)

Kategorie: Allgemein, Damen

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Das gesamte Auftreten unserer Mannschaft und ihres Trainers war sehr erfreulich. Zu erwähnen, dass Martin Menz zwei Spiele leitete und auch als ungeplanter Turnierleiter in die Speichen griff. Danke.

    Comment: Charly – 15. Januar 2014 @ 08:27

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login