Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 15-16

Trainer: Stefan Modrozynski
Trainer: Stefan Aurich
Email: mjugend@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 17:15-18:30
Freitag: 18:30-19:45

Kiwis auf der Anlage des ESV Dresden – Wann hat es das zuletzt gegeben ?

Donnerstag, 18. April 2013 von Stefan Schwedler


outAm letzten Dienstag war es dann soweit. Um genau 16 Uhr bog der große Bus aus den Niederlanden auf unseren Parkplatz ein. Prall gefüllt mit jungen High School Boys aus Auckland Neuseeland … den Westlake Boys auf Europatournee. Organisiert von einem niederländischen Reiseveranstalter fahren die 31 Jungs und 4 Betreuer 19 Tage durch Deutschland, Niederlande, Belgien und Frankreich. In jeder Stadt, die besucht wird, wird Hockey gespielt und so war die Dresden nach einem 30 stündigen Flug und einem Aufenthalt in Frankfurt und Wiesbaden, die zweite Station des Aufenthaltes. Hoffentlich machen die Jungs, bei Sportevents mit Teilnahme von Neuseeländern ist dies üblich, auf unserem Platz den Haka. Haka ist der traditionelle Maoritanz der Eingeborenen Neuseelands, der aber immer individuell aufgeführt wird. Und die Jungs haben den Haka gemacht … sehr beeindruckend und filmisch dokumentiert von einigen Zuschauern. Es ging los gegen unsere männliche Jugend B, die für mein Dafürhalten 10 Minuten konditionell mithalten konnte und dann im Grunde nur verteidigt hat. Dank David konnte gewonnen werden, weil die Jungs from the country with the white clouds (und nicht von Down Under) ungefähr 25 Chancen liegen gelassen haben. Am Ende hieß es (you guys shouldn`t lose that game) 3:1 für die Dresdner. Tja so ist Sport. Heftiger erwischte es unsere MJA, die chancenlos mit 9:1 besiegt wurde. Danach ging es mit den Jungs, den Betreuern, dem coolen Reiseveranstalter Chris und dem Busfahrer in de Gasstädde zur Säckschen Kardoffelsubbe mit Roster. Säcksche Gola (a special coke from Saxony) konnte auch feilgeboten werden. Nach einem kurzen interkulturellen Intermezzo musste sich die Gruppe dann auf ins Hotel machen. Nach Aussage von Chris will er weitere Mannschaften nach Dresden schicken, so diese Lust haben gegen uns ein Spielchen zu absolvieren. Mein Dank gilt allen, die sich an der Orga beteiligt haben, insbesondere an Pete (the Magic Translator), der die kulinarischen Dinge abgesprochen und umgesetzt hat, aber nicht zuletzt geht mein Dank an Bernd Fiedler. Denn ohne 70 German Sausages (in Germany we call it bratwurst) hätten die Jungs aus dem Kiwiland nur Kardoffelsubbbbbbbe gegessen. Thanks a lot und ein bisschen Internationalität tut dem ESV auch gut.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Die zwei internationalen Jugendvergleiche wurden schließlich auch vom jungen Trainer, Pascal Krumbholz, und von den jungen Schiris Jarka Lunow, Martin Wesner und Peter Ostwaldt gut begleitet. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

    Comment: charly – 19. April 2013 @ 17:26

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2016 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login