Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 13-14

Trainer: Robert Blumentritt
Trainer: Armin Bunzel
Email: knabena@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 17:00-18:30
Freitag: 16:15-18:00

Knaben A – gelungener Jahresauftakt in der Eishalle

Montag, 07. Januar 2019 von Jens

Die A-Knaben starteten am Sonntag den 6.1.19 in aller Frühe zum ersten Spieltag im neuen Jahr. Nach langer Weihnachts- und Neujahrspause am letzten Ferientag schon eine Herausforderung. Doch die Motivation und Teilnahmequote war bei Spielern, Trainern und Fans erfreulich hoch. Ziel war es, die Qualifikation für die Endrunde in heimischen Gefilden zu sichern. Nachdem die Spielfläche in der Mockauer Halle bereits beim letzten KnB-Spieltag vor Weihnachten eher an eine Eisbahn erinnerte, worauf wir diesmal vorbereitet waren, überraschte die Halle diesmal mit Temperaturen, die perfekt für eine Wintersportart geeignet waren. So wurde die Zubereitung der Heißgetränke von den Zuschauern sehnlichst erwartet. Im Sinne des Klimaschutzes und der Leipziger Feinstaubbilanz haben wir aber gern gefroren…..
Im erstem Spiel des Tages spielten wir gegen Wurzen. Am Anfang taten wir uns durch die lange Weihnachtspause schwer, es gelang noch nicht alles reibungslos, doch dann bekamen wir einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, den Jannik schnell ausführte und per Rückhandpass hinterm Körper auf Philipp spielte, der in den Kreis eindrang und einen Stecherball auf Aaron P. spielte, der zum 1:0 einschob. Ende der ersten Halbzeit holten wir eine Ecke raus, die von Philipp auf Aaron reingegeben wurde, der spielte zurück auf Philipp, der zum 2.Tor stach. So ging es in die zweite Halbzeit. Im zweiten Durchgang erkämpften wir mehrere Chancen, doch es gelang kein drittes Tor, vorerst. Dann bekamen wir noch eine Strafecke, die vom gleichem Duo und analog wie zuvor verwandelt wurde. Doch dann schoss die Nummer 6 der Gegner im eins gegen eins Justus ein Tor. Kurz danach ertönte der Schlusspfiff.
Im zweiten Spiel trafen wir auf das Team aus Jena. Dieses Spiel war insbesondere für unseren Trainer Robert sehr wichtig, da Jena ja sein Heimatverein ist. Wir starteten gut und ließen Jena in den ersten Minuten kaum nach vorne kommen. Dann gelang Jannik auch nach 4 Minuten per Rückhandschlenzer auf Vorarbeit von Aaron P. das erste Tor. Nun kam Jena besser ins Spiel und es führte zu einer kurzen Ecke gegen uns. Den ersten Schuss konnte unser Torwart Justus noch parieren, den Nachschuss dann aber leider nicht mehr. So stand es 1:1. Dann wurde es kurios, da ein gegnerischer Spieler wütend den Ball wegkickte und sich somit eine grüne Karte einhandelte. Dadurch konnte Phillip kurz vor der Halbzeitpause noch das 2:1 für uns erzielen. In der Pause schworen uns die Trainer auf die zweite Hälfte ein. Immer noch nur zu viert auf dem Platz konnten die Gegner uns nichts entgegensetzen und nach zahllosen Chancen gelang Lasse nach einem langen Ball von Franz das 3:1. Nachdem der Spieler mit der grünen Karte wieder reinkam wurde das Spiel ruhiger. Es gab zwar noch Chancen auf beiden Seiten, aber letztendlich führte es zu einem verdienten Sieg für unseren ESV.

Damit gelang den Jungs und ihren engagierten Trainern ein guter Start ins neue Jahr und die Teilnahme an der Endrunde ist damit auch rechnerisch gesichert. Eine erfreuliche Zwischenbilanz mit einer teilweise für die Altersklasse noch recht jungen Mannschaft. Viel Erfolg für den 2.Teil der Hallensaison.

Mit dabei waren: Aaron J., Aaron P., Fabian, Franz, Jannik, Justus, Lasse, Ole, Philipp sowie Robert und Armin an der Linie.

Verfasser Spielberichte: Jannik T. (1.Spiel), Aaron P. (2.Spiel), Anfang und Schluss Jens T.

Olé ESV!

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Ich habe mich sehr über euren Doppelerfolg gefreut, zumal er nun den Einzug in die Endrunde in Dresden (!) am 27. Januar bedeutet. Jena bot ein negatives Beispiel dafür, wie man durch Undiszipliniertheit seiner Mannschaft schadet – nicht nachmachen.

    Comment: charly – 07. Januar 2019 @ 18:23

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login