Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | Senioren | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

Landessichtung in Hannover: Zentralsichtung wir kommen!

Donnerstag, 16. September 2021 von Stephan

Guten Tag liebe Hockeyfreunde und -freundinnen,

Ich bin Aaron Posdziech und möchte euch in diesem Bericht erzählen, wie unser Aufenthalt bei der Landessichtung verlief. Franz (Rieger, Anm. d. Red.) und ich bekamen in der 5. Ferienwoche eine E-Mail, in der wir eingeladen wurden, als Vertreter Mitteldeutschlands (mit zwei weiteren Jungs aus Köthen) zum Sichtungstraining nach Hannover zu fahren und uns dort zu beweisen. Als kurze Erklärung: Es gab 3 verschiedene Sichtungen für Nord-Ost (Hamburg, Berlin, Brandenburg), Mitte (NRW, Mitteldeutschland, Bremen und Niedersachsen) und Süd-West (der Rest eben). In diesen drei Sichtungen wurde natürlich immer Hockey gespielt und verschiedene Fitnesstests absolviert, sodass am Ende die insgesamt besten 30 (oder so) zur Zentralsichtung für ganz Deutschland fahren würden, was den Weg zur U16-Nationalmannschaft bereitet. Also begann unsere Vorbereitungszeit die Franz und ich natürlich zusammen angingen und bei der uns unsere großartigen Trainer Timo, mein Vater Oli, Auri und Modro tatkräftig unterstützten. Erschwerend kam dann hinzu, dass ich mir den Rücken verletzte und bis einen Tag vor der Sichtung nicht trainieren konnte. Franz hustelte natürlich um sein Leben, sodass er bestens vorbereitet war. Wir fuhren also dorthin als totale Außenseiter, da niemand Mitteldeutschland berücksichtigte, jedoch mit dem festen Ziel alle zu überraschen. Die starke Konkurrenz erschwerte dies leider sehr, jedoch ließen wir uns nicht beeindrucken und versuchten unser Bestes.

Wir starteten mit einigen Fitnesstests, wie Sprint, Richtungswechsel und Kraftübungen, aber gingen dann doch recht schnell ins Hockeyspielen über. Es war tatsächlich ein Training mit so viel Feuer drin, wie ich es noch nie gemacht hatte. Unser Trainerteam, welches unter anderem Namen wie Valentin Altenburg (Trainer der Herren in Rio 2016, Anm. d. Red.) beinhaltete, brachte alle an ihre besten Leistungen und erklärten uns sehr genau, wie wir unser Spiel verbessern konnten. Diese Tipps versuchten alle natürlich schnell umzusetzen, sodass sie ihre Flexibilität präsentieren konnten. Das Training war immer sehr spielnah auf Teamplay, Zweikämpfe und schnelle Torabschlüsse ausgelegt und das lag uns beiden sehr. Nach dem ersten Tag hatten wir unerwartet ein gutes Gefühl bei der ganzen Sache, also gingen wir am nächsten Tag noch motivierter ins nächste Training. In diesem wurde natürlich wieder auf sehr hohem Niveau gespielt und es wurde geradezu um Mutters Ehre geschwitzt.

Nach dem Mittag und der letzten Einheit, gab es ein Abschlussturnier. Franz‘ Team spielte gegen mein Team im Finale, was mein Team im Penaltyschießen entscheiden konnte. Doch jetzt kam die Stunde der Stunden und es wurden 8 unter den 27 Jungs ausgewählt, welche zur absoluten Zentralsichtung fahren. Dazu stellte uns Valli (Valentin Altenburg) eine Tafel hin, auf der die Namen jener standen, welche zur nächsten Runde fahren würden. Als er diese umdrehte und ich meinen Namen sah, war ich geschockt und erst als Franz neben mir meinte, dass sein Name auch darauf wäre, realisierte ich, dass wir gerade einen riesigen Sprung in Richtung Nationalmannschaft gemacht hatten… Unsere Freude danach in der Dusche war riesig. Aber an Stelle einer Duschparty musste ich schnell zum Bahnhof.

Nominierungsliste Zentralsichtung 2021

Grüße gehen mal wieder raus an unsere Trainer, alle Beteiligten beim ESV, sehr sympathische Leute übrigens, meine Freunde und blablabla… Das war meine Schilderung der Ereignisse und jetzt schönen Abend – ich sitze im Zug nach Hause.

Für unsere Nachwuchsarbeit beim ESV Dresden ist dies natürlich auch ein toller Erfolg! Und hoffentlich geht es im November noch eine Runde weiter. (Anm. d. Red.)

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login