Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C


Alter: 15-16

Trainer: Richard Fabian
Email: wjugend@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Montag: 18:00-20:00
Freitag: 16:45-18:30

Meistertitel knapp verpasst, dafür in der Fair-Play Wertung ganz oben!

Donnerstag, 19. Januar 2017 von Patricia
Für die WJB des ESV Dresden ging es am vergangenen Samstag nochmal um alles. Je nach den Ergebnissen der Konkurrenz und der Eigenen war vom 4. bis zum 1. Platz noch alles drin. Klingt spannend, wurde es auch.

Durch den Sieg von Niesky gegen Chemnitz im ersten Spiel das Tages waren durch 2 eigene Siege und einiger geschossener Tore noch der 1. Platz in der MHV-Meisterschaft möglich. Die Vorgabe des Trainers war jedoch zunächst: Auf die eigene Leistung konzentrieren, sauber verteidigen und vorne Chancen kreieren. Dies gelang im Spiel gegen die Mädels aus Freiberg im Gegensatz zum Hinspiel zunächst auch sehr gut. Früh gingen wir mit 1:0 Führung und bauten diese bis zur Halbzeit weiter aus. Nachdem wir in Halbzeit 2 sogar auf 4:0 davonziehen konnten, ließen Konzentration und Körperspannung merklich nach. Die letzten 5 Minuten waren nicht mehr schön anzusehen und resultierten noch im 4:1 Ehrentreffer der Freiberger. Mit diesem Ergebnis waren wir bereits sicher unter den ersten 2 Mannschaften und damit für die ODM qualifiziert.

Vor unserem letzten Spiel gewann Chemnitz 3:1 gegen Freiberg. Damit stand für uns fest: Mindestens 4 Tore schiessen, mit einem Abstand von mindestens 3 Toren gewinnen und wir würden die Saison im MHV auf Platz 1 beenden.

Entgegen der Befürchtungen des Trainers starteten die ESV-Mädels sehr konzentriert und ruhig in die Partie gegen den ATV Leipzig. In der Defensive wurde nur sehr wenig zugelassen und im Gegenzug wurde es ein ums andere Mal sehr gefährlich im ATV Kreis. Einziger Makel: die zu schwache Chancenverwertung gegen eine stark agierende ATV-Torhüterin. Auch die Leipzigerinnen versuchten einen kontrollierten Spielaufbau, wodruch sich eine spannende und ansehnliche Partie entwickelte. Mit einer 2:0 Führung für Dresden ging es in die Pause. Nach 5 minuten in der 2. Hälfte erzielte Pia das vermeintliche 3:0 für die Elbstädterinnenn, stand dabei jedoch deutlich außerhalb des Schusskreises. Der Schiedsrichter hatte es jedoch nicht gesehen und gab das Tor. Erst nach Aufklärung durch die Dresdner Bank wurde das Tor zurückgenommen, so wollte man den Titel nicht gewinnen, zumal mehr als genug Chancen für die noch nötigen 2 Tore verhanden waren. Kurz darauf nutzte der ATV die erste zwingende Chance im Dresdner Kreis zum 2:1 Anschlusstreffer. Die ESV-Mädels ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und stellten bald den alten Abstand wieder her: 3:1. Die ganze Halle fieberte mit, da durch wiederholte Ansagen des Hallensprechers alle um die Tabellensituation wussten. Trotz vieler hochkarätiger Chancen wie beispielsweise 1vs1 Situationen mit dem Torhüter wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Allein in der letzten Minute gab es 3 ESV-Torschüsse, die allesamt zur Meisterschaft hätten reichen können. Doch so fehlte in den letzten Sekunden die Kraft noch einmal nach hinten zu arbeiten und die ATV-Mädels konnten 5 Sekunden vor Spielende noch den Treffer zum 3:2 erzielen.

Obwohl es nicht für den Titel gereicht hat, waren alle mit der gezeigten Leistung sowohl kämpferisch als auch spielerisch sehr zufrieden.

Weiter geht es am Wochenende 28./29.01. in Berlin bei der Ostdeutschen Meisterschaft in der Vorrunde gegen Güstrow und 2 Berliner Mannschaften.

??????????????????????????????? SONY DSC ??????????????????????????????? SONY DSC SONY DSC ???????????????????????????????

Kategorie: Weibliche Jugend B

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Nicht schlecht weibliche Jugend B! Zweiter, punktgleich mit Meister PSV Chemnitz ( ESV nur zwei Tore schlechter)! Übrigens: euch gratulierte in Niesky Christian Bartsch, der von 1975 bis 1984 48 Mal für die DDR spielte! Haltet euch wacker in Berlin!

    Comment: Charly – 20. Januar 2017 @ 11:26

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login