Damen | Herren | Senioren | Elternhockey | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10
Terminplaner

RSS-Feeds


mU10 gelingt der Einzug in die Zwischenrunde

Donnerstag, 19. Januar 2023 von Herren

Vergangenen Samstag kam es in der Halle des Hans-Erlwein-Gymnasiums zum „Showdown“ am letzten Spieltag der Meisterschafts-Vorrunde der mU10.

Nachdem sich an den ersten beiden Spieltagen die Chemnitzer schon sicher für die Zwischenrunde der besten acht Mannschaften in Mitteldeutschland qualifizieren konnten, ging es für unsere Jungs darum, HCGL Leipzig noch vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen, um ebenfalls weiterzukommen. Bei zwei Punkten Rückstand eine kleine Herkulesaufgabe, aber die Chance aufs Weiterkommen aus eigener Kraft war da. Mannschaft und Trainer hatten sich in den Vorwochen fleißig und intensiv vorbereitet, Videoanalyse inklusive.

So trafen sich also am Spieltag um 8.30 Uhr in der Halle 15(!) aufgeregte Jungs und nicht minder aufgeregte Trainer, begleitet von zahlreichen Eltern und Freunden, um sich in den drei anstehenden Spielen zu beweisen.

Der erste Gegner hieß Pillnitz. Aufgrund einer konzentrierten Defensivarbeit und gut vorgetragenen Angriffszügen stand es am Ende 4:1 für uns – die „Pflichtaufgabe“ war erfüllt. Nach nur einem Spiel Pause wartete nun Leipzig auf uns, ein Sieg musste her! Beide Teams begannen konzentriert und es entwickelte sich eine starke erste Halbzeit auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen zunächst für den HCLG, jedoch ohne viele Torchancen. Kurz vor der Pause brachte ein verwandelter Penalty dann aber doch das erste Tor und die Halbzeitführung für Leipzig.

Nun hieß es, die Köpfe nicht hängen zu lassen, immer weiter, die letzten Kräfte mobilisieren! Tatsächlich gelang es uns in der zweiten Halbzeit, dank einer kleinen taktischen Umstellung und lautstarker Unterstützung von den Rängen, immer mehr die Kontrolle des Spiels zu übernehmen und die Leipziger nicht mehr zur Entfaltung kommen zu lassen. Das 1:1 war nur eine Frage der Zeit und als unsere Jungs das 2:1 erzielten, wurde allen bewusst: Ja, wir können es wirklich schaffen! Vier Minuten vor dem Ende machten wir mit einem Penalty zum 3:1 vermeintlich den Sack schon zu, doch kurz darauf kassierten wir wieder den Anschlusstreffer und die Leipziger zeigten, dass es noch nicht vorbei ist. Noch einen Gegentreffer mehr und der Traum wäre aus gewesen… Alle Jungs, sowohl die auf dem Platz als auch die daneben, gaben noch einmal alles. Das Spiel wogte hin und her. Noch ein letzter Angriff von Leipzig, Schuss von rechts aufs Tor, Glanzparade, Abpfiff, geschafft! Mit 3:2 wurde HCGL Leipzig geschlagen, die Zwischenrunde war erreicht und der Jubel riesengroß.

Foto: Katharina Pohl

Dass wir dann das letzte Spiel gegen Chemnitz verloren, spielte keine Rolle mehr. Wir hatten uns gegen Leipzig auch voll ausgepowert, die Luft war raus. Zum Abschluss gab es in der Kabine noch leckere Cupcakes und reichlich Konfettikanonen bei natürlich bester Stimmung.

Nun warten in der Zwischenrunde am 4. Februar (Meerane) und am 11. März (Leipzig) mit Osternienburg, Meerane und dem Leipziger SC die nächsten starken Gegner auf uns, die es auf dem Weg in die Endrunde zu schlagen gilt. Wir werden gut vorbereitet sein 😊

Für den ESV im Einsatz waren: Julian A, Moritz G, Consti, Emil, Edgar, Moritz Z, Artur, Richard, Makar, Julian I, Tim, Domenik, Matheo, Nils und Oskar.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login