Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10
Bei unseren 16 Senioren (darunter drei Seniorinnen), zur Zeit der Jahrgänge 1946 bis 1975, spielen nicht wenige ehemalige Trainer und Schiedsrichter mit. Sie bestreiten Vergleiche auf dem Feld und in der Halle: z. B. Pillnitzer Naturrasen-Turnier im Juni, Kleinfeld-Pokalturnier des Sachsenverbandes im September (meist in Leipzig), Christstollen-Turnier in der ESV-Halle vor dem 1. Advent und Wurzener Pokalturnier des SHV im Januar/Februar.
Alles ist ein klares Muss für Sportler, die nun langsam in die Jahre kommen.

Alter: ab 40

Ansprechspartner: Bernd Fiedler
Trainer:
Email: senioren@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:
Freitag: 19:00-22:00


Warning: DOMDocument::load(): Document is empty in /home/dresden/www/www/ergebnisse/termin/senioren-termin.xml, line: 1 in /home/dresden/www/www/wp-content/plugins/xslprocessor/processor.php on line 137

Senioren auf großer Fahrt

Donnerstag, 20. August 2020 von Charly

Eine Woche Rad- und Schifffahrt der Senioren auf der Mosel.



Trotz Carona machten sich auch dieses Jahr unsere Hockeysenioren wieder auf große Fahrt.
Von Moni hervorragend (mit freundlicher Unterstützung von Bernd) organisiert, war die Reise von Saarburg über Trier bis zum Deutschen Eck in Koblenz eine schöne Abwechslung im tristen Carona-Alltag.
Bernd, Gottfried, Axel, Micha,Gunter, Hans sowie deren liebreizenden Frauen überstanden diese schöne Reise wie immer unfallfrei bei von Hans natürlich bestens organisiertem Wetter. Den einzigen Unfall verursachte Gottfried, als er eine Wespe fast verschluckte, da er wie immer viel zu hastig sein Bier auf dem Oberdeck trank.
Gewöhnungsbedürftig war eigentlich nur die etwas zu klein ausgefallene Kajüte (ca. 6-7m²) auf unserem Hotelschiff namens PATRIA. Aber so konnte man sich wenigstens mal seinen Frauen nähern.
Jeder Tag begann schon 7 Uhr mit dem Frühstück und 9.30 Uhr mit der Radtour bis zum nächsten Schiffshalt.
Haltepunkte waren Trier, Mehring, Bernkastel-Kues, Zell, Cochem und Koblenz.
Abendbrot war 18 Uhr, bis dahin gab es viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Die älteste Stadt Deutschlands, Trier mit der Porta Nigra, besuchten wir ebenso wie den ältesten Weinort Deutschlands in Neumagen-Drohn.
Die alten Innenstädte mit ihren restaurierten Fachwerkhäusern an allen Haltepunkten waren besondere Höhepunkte unserer Reise.
Nicht zu vergessen die spontan organisierten Weinverkostungen am Wegesrand und das schwere Loslassen von so einem schönen Halt.
Eine große Weinbestellung resultiert auch aus solch einem Besuch. So konnten wir auch unsere Brüder und Schwestern im Westen ein wenig unterstützen.
Meinungsverschiedenheiten gab es natürlich auch. Der 8:2 Sieg von Bayern München, gesehen auf einem Handy beim Bierabend auf dem Oberdeck, war nicht nach jedem Geschmack.
Auch die Behauptung, dass Bernd und Gottfried trotz eindeutigen Beweises eines Starkregens auf ihrer Radtour fast nicht nass geworden sind, spaltete die Gemeinschaft ein wenig.
Aber das Fazit dieser Reise war natürlich einhellig positiv.
Ein Plan für die nächste Reise 2021 besteht auch schon.
Es muss eine Alpentour werden, da einige nicht zu Unrecht bemerkten, dass wir ja nicht jünger werden.

Hans

Kategorie: Allgemein, Senioren

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login