Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C
Willkommen bei unseren Hockeydamen!

Wir sind etwa 25 Spielerinnen im Alter von 17 bis 32 Jahren, die überwiegend Studentinnen sind.

In der Feldsaison 2016/17 agieren wir nach dem Aufstieg im Juni 2016 in der Regionalliga Ost, wo wir auf sechs Berliner Vereine und Osternienburg/Sachsen-Anhalt treffen. In der Hallensaison 2016/17 sind wir dagegen in der Mitteldeutschen Oberliga aktiv.



Trainer: Sophie Zorn
Trainer: Elsa Boesser
Email: damen@dresden-hockey.de

Trainingszeiten:

Damen
Mittwoch: 18:30-20:45(1) 19:45-22:00(2)
Freitag: 19:00-21:15(1) 20:00-22:00(2)


Mitteldeutschland Oberliga Damen 
1ESV Dresden714:517
2HCLG Leipzig725:815
3Freiberger HTC713:1212
4Leipziger SC 716:810
5TSV Leuna714:1110
6ATV Leipzig II712:168
7SSC Jena79:185
8Cöthener HC 0274:29-3

Spannender geht´s nicht: 1. Damen gewinnen auch das Rückspiel gegen den STK

Montag, 18. Dezember 2017 von Antje

SZ 19.12.17Zum 3. Advent begrüßten wir in der Cotta-Halle den Steglitzer TK. Schon wieder? Ganz richtig, denn unser Hinspiel, das wir mit 5:2 gewonnen hatten, lag erst eine Woche zurück. Diesen Erfolg wollten wir natürlich noch einmal bestätigen, aber auch die Steglitzer Damen wollten sich die drei verlorenen Punkte vom vergangenen Wochenende wiederholen.

So startete das Spiel pünktlich um 12:00 Uhr ohne Abtasten, sondern gleich mit Pressing, sowohl von unserer, als auch von gegnerischer Seite. Dadurch gab es bereits in den ersten fünf Minuten kleinere Kreisszenen, die jedoch nicht eingenetzt wurden. Auch in den folgenden Minuten konnte auf beiden Seiten niemand für den Führungstreffer sorgen, da zwar Schüsse aufs Tor kamen, diese jedoch zu mittig auf den Torwart geschossen wurden. Umso erfreulicher war die erste Ecke unsererseits. Nach dem Ableger auf Elsa mussten wir jedoch ärgerlicherweise feststellen, dass der Pfosten auch Torhüterqualitäten besitzt. Nach einem guten Angriff über die linke Seite konnte Pia in den Schusskreis eindringen, doch auch diesmal war der Pfosten wieder einmal zur Stelle. Anka sprintete jedoch im richtigen Moment zum Ball und brachte uns mit dem Nachschuss in Führung. Das wollten die Steglitzer Damen nicht auf sich sitzen lassen und drehten ihren Kampfgeist noch einmal ordentlich auf. Eine defensive Unordnung nutzten die Gegnerinnen gnadenlos aus und so stand es drei Minuten vor der Pause unentschieden 1:1, woran sich auch nichts mehr änderte.

Den zweiten Durchgang starteten beide Mannschaften mit viel Kampfgeist und unbedingtem Siegeswillen, denn mit einem Punkt wollte hier niemand nach Hause fahren. Unser Defensivsystem blieb jedoch dank unserer Verteidiger Anja, Fini und Captain Gesa wie der Fuchs, #standhaft. Auch Frizzi rettete uns ein ums andere Mal das Unentschieden mit starken Paraden im eins gegen eins. Für unser zweites Tor brauchten wir allerdings wieder zehn Minuten, bis Pia mit einem abgefangenen Ball Gegenspieler und Torwart überwinden konnte und das umjubelte 2:1 einschenkte. Danach wurde das Spiel hektischer und die Fans mussten zittern. Nach einer Auszeit zwölf Minuten vor Schluss, in der uns Ersatzcoach Konstantin noch einmal eingeschworen hatte, stellten die Steglitzer Damen auf ein hoch stehendes Drucksystem um. Trotzdem tankte sich unsere superstarke Elsa in der Mitte durch und holte gemeinsam mit Franzi eine Ecke für uns heraus. Diese wurde dann auch mit #Trickservariante von Elsa Boesser persönlich versenkt und es stand 3:1. Allerdings waren noch immer 8 Minuten auf der Uhr, die immer langsamer zu vergehen schienen. Steglitz setzte alles auf eine Karte, um nicht punktelos abzureisen und ersetzte die Tothüterin durch eine sechste Frau. Wir ließen uns tiefer fallen und standen kompakt hinten drin. Nach einem Fehlpass war Pia schneller, als sämtliche Verteidigerinnen und trug den Ball über die linke Seite ins Tor hinein, wodurch das erlösende 4:1 entstand. Auch die Schlussecke konnten wir #Gandalfstyle abwehren und jubelten über den Sieg gegen hochmotivierte Steglitzerinnen und den Bronzerang, auf dem wir nun überwintern werden.

Ein großes Dankeschön an #einmaligenErfolgscoach Konstantin, #nunhastdusteglitznichtgesehen Mäx, unsere Fans und die viele Unterstützung. Es war eine traumhafte Hinrunde und wir sind heiß auf die Rückspiele!

Besinnliche Festtage und einen guten Rutsch wünschen die 1. Damen!

Bericht: P. Heintze

Kategorie: Allgemein, Damen

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Sehr schön, großes Bravo! War spannend! 3. Rang – eigentlich unglaublich!

    Comment: charly – 18. Dezember 2017 @ 10:18

Einen Kommentar hinterlassen



 
©2016 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login