Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | Senioren | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

++++Starker Auftakt der wU12++++

Donnerstag, 05. August 2021 von Stephan

Der lang erwartete Start der Feldsaison nach der Zwangspause glückt der weiblichen U12 mit 2 Siegen aus 2 Spielen und einem Torverhältnis von 18:0 Toren. In den Wochen und Monaten zuvor hatten die Mädchen im Training bewiesen, dass sich dieses Jahr die Gegner wohl warm anziehen müssten. Starke Trainingsbeteiligung und hohe Leistungsambitionen waren treibende Kraft in der Vorbereitung auf den Spielbetrieb.

Und so starteten wir zu Gast beim Leipziger Sportclub gleich ins Spiel gegen die Gastgeber. Die Gastkurve gespickt mit ebenso motivierten Eltern gab den Mädchen sicherlich noch einen extra Schub. Wir möchten nicht verheimlichen, dass wir zuvor den LSC als einen der stärksten Gegner in der Staffel eingestuft hatten und deshalb vorerst mit der etwas defensiveren Formation ins Spiel starten wollten. Vorne trieben Helma, Klara und Damaris auf eine variable Defensivreihe, während Matea und Friedel dahinter für die Stabilisation achten sollten und in der sogenannten 2. Welle agierten. In der Verteidigung sollten Hanna im Zentrum zusammen mit Julie und Emma die langen Bälle des Gegners nach vorne abfangen und den Konter gar nicht erst zulassen. Der früh ausgeübte Druck der flinken Stürmerinnen sorgte gleich zu Beginn für viel Unruhe im gegnerischen Aufbau und so erzwangen wir die Fehler, die unseren Angriff initiieren sollten. Trotz der Vielzahl an Chancen und Dominanz auf dem Spielfeld, fiel es uns schwer, den Ball endlich im Netz unterzubringen. Ein einziger Treffer jedoch glückte dann doch vor Halbzeitpfiff. Jedoch kein Grund für Entspannung! Es wurden schließlich auch schon höhere Führungen im Hockeysport aus der Hand gegeben. Taktische Rekonfigurationen in der Halbzeit und ein kleiner Pep-Talk halfen unseren B’s in der Pause sichtlich dabei ihren Torriecher wiederzufinden. Viele, viele Ecken später und nach einem Spiel, was sich hauptsächlich in der Hälfte des Gegners stattfand, konnte sich der Spielstand von 5:0 am Ende sehen lassen.

Auch wenn Topscorerin Frieda diesmal nicht dabei sein konnte, so vertraten die übrigen Angreifer sie doch gebührend. Und auch wenn Torhüterin Maja diesmal nicht dabei sein konnte, so konnten wir doch noch ein letztes Mal auf Valerie im Tor zählen. Viel, das kann ich vorwegnehmen, sollte sie aber nicht zu tun haben.

Nach dem ersten Spiel noch eine kleine Reflexion und ein kurzes Auslaufen und die Erinnerung an den Grundgedanken: Egal was ihr am Spieltag macht, ihr macht es zusammen. Einlaufen: zusammen. Einspielen: zusammen. Spielen: zusammen. Verlieren oder gewinnen, you guessed it: zusammen!

Vorbereitend auf das 2. Spiel des Tages wurde noch einmal an der Aufstellung gewerkelt und die letzten Stellschrauben gedreht für ein Spiel gegen Niesky, die mit einer sehr jungen Mannschaft angereist waren. Freiberg hatte zuvor einen Kantersieg gegen die Mädchen vom HCN eingefahren und wir waren im Zugzwang ein ähnliches Ergebnis einzufahren, um nicht den Anschluss im Torverhältnis zu verlieren.

Gleich zu Beginn viel Druck und eine weitere vorgezogene Spielerin erlaubten ein paar frühe Tore. 3:0 in kürzester Zeit. Auch die Ecken schienen nun etwas einstudierter und verhalfen uns zu einer noch deutlicheren Führung. Viele der Mädchen konnten an diesem Tag ihr Tordebüt feiern. Damaris sogar mit 4 Zählern auf ihrem Konto. Vielleicht waren es sogar mehr. Das Spiel gestaltete sich klar in eine Richtung und das Endergebnis von 13:0 verrät viel über den Spielverlauf.

Die Mannschaftskasse spendierte im Anschluss sogar noch eine kleine Belohnung für die Mädchen des Emerich-Ambros-Ufers. Viele zufriedene Gesichter saßen jetzt gemeinsam auf der Terrasse des LSC und aßen ihr wohlverdientes Eis.

Motiviert durch diese Erfolge starten die Mädchen jetzt wieder ins Training und in die Sommerferien, um sich bei Olympia die Kniffe der Damen anzueignen. Wir freuen uns auf den 2. Spieltag der Gruppenphase in Dresden am 12. September, wo wir gegen den ATV und Tabellenführer Freiberg bestehen müssen. Bis dahin gilt: Olympia, train, eat, sleep, repeat.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login