Damen | Herren | Senioren | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

RSS-Feeds


Unsere DHB Zentralsichtung/Lehrgang 2021

Sonntag, 14. November 2021 von Stephan

Es ist wieder an der Zeit für mich (Aaron Posdziech) euch Hockeyinteressierten da draußen zu erzählen, wie die angekündigte Zentralsichtung für die deutsche U16 Nationalmannschaft verlief. Angereist per Auto – das Hygienekonzept des DHB schreibt dies vor – landeten Franz (Rieger) und ich am Samstag Mittag auf dem Gelände des HC Ludwigsburg. Wir begrüßten unsere 33 Mitspieler, welche fast alle von riesigen Vereinen aus Köln, Mühlheim, Frankfurt, München, HTHC und noch weiteren kamen und machten als erstes einen Corona-Schnelltest, welcher zum Glück bei allen negativ ausfiel. Also starteten wir vollständig in die erste Besprechung mit unseren Trainern Patrick (Harry) Fritsche, Domenic (Dome) Gieskes, Lenni und Valentin (Valli) Altenburg. Nach der Besprechung, in der es hauptsächlich darum ging zu erklären, weshalb wir alle hier sind, was die JUNAMAS überhaupt sind und was das Motto „Wir spielen, um zu gewinnen!“ bedeutet, ging es ins erste Training, in welchem ein 4x 8 vs 8 Turnier gespielt wurde, wo richtig Feuer drin war. Danach auslaufen, essen, Abendbesprechung und ins Bett. Am nächsten Tag ging es los mit einer Mobilisationseinheit, die jeden Morgen mit Lenni erfolgte, Frühstück und einer Besprechung vor dem Training.

Über die 5 Tage wurde uns allen das gesamte System der deutschen Hockey Nationalmannschaft nähergebracht, denn das DHB hat auch eine andere Bedeutung als „Deutscher Hockey Bund“, es bedeutet außerdem „Defensive Herz Blick“. Einfach zu verstehen, aber darauf baut alles auf, denn danach geht es zu Angriff, bei dem es 3 Säulen gibt, welche zu den Toren und schließlich zum Sieg führen. Säule 1 ist die Kontersäule, 2 die Angriffssäule und 3 die Standardssäule, also Ecken, 7m und so. Alles in allem war dies sehr verständlich und so starteten wir in jedes Training und Spiel. Vormittags waren immer unsere Skills gefragt, wo es immer ein paar Inputs von Harry und Dome gab und nachmittags ein „Länderspiel“ also einfach immer 11 gegen 11 (ich habe alle drei Länderspiele gewonnen). Man konnte tatsächlich keinen großen Leistungsunterschied erkennen, jeder hielt mit, manche stachen durch ihr Dribbling, andere durch Verteidigung und wieder andere durch ihr Spielverständnis heraus, also eigentlich so, wie man sich das vorstellt. Mit dem immergleichen Verlauf ging es durch die Tage in denen richtig Zug drinnen war, was natürlich zu einem kräftigen Muskelkater führte. Lenni bewahrte uns zum Glück vor Verletzungen.

Wir bekamen dann auch eine App auf unsere Handys, in der wir jedes einzelne unserer weiteren Trainings eintragen werden. Weiterhin gab es einen Fitness-Workshop und auch Eckentraining. An unserem letzten Tag, dem Mittwoch, fand ein 3 vs 3 Turnier mit Aufstieg und Abstieg statt, bei dem mein Team ordentlich performte und wir uns auf den verdienten 2. Platz (im Golden Goal im Finale verloren) kämpften. Nun gab es die letzte Besprechung und wir dachten, dass jetzt die Stunde der Stunden kommen müsse: Jedoch wurden vorerst 11 Jungs für den nächsten Lehrgang im Frühling bestimmt und alle anderen müssen darauf warten, dass sie eine Einladung bekämen, da sowieso noch mindestens doppelt so viele eingeladen werden. Also melde ich mich im nächsten Jahr wieder, wenn es Feldsaison heißt und ich möglicherweise für den nächsten Nationalmannschafts-Lehrgang nominiert werde. Jetzt geht es aber erstmal mit meinem echten Team in die Halle!

Zusammenfassend würde ich über die ganze Saison sagen, dass ich noch nie so viel Hockey (im letzten Monat fast täglich Training – danke an alle Unterstützer) gespielt habe, dass es eine geile Saison beim ESV war mit insgesamt 6 Gegentoren (5 davon im Finale gegen Köthen), 33 geschossenen Toren und einem super geilen Team, welches fast komplett jüngerer Jahrgang ist und wir deshalb nächstes Jahr noch mehr angreifen. Es war mir ein inneres Blumenpflücken und jetzt haut rein, ich muss Hockey zocken gehen…

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login