Damen | Herren | Senioren | w. Jugend B | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C | Mädchen D | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Knaben D | Minis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | 3. Herren | w. Jugend B | m. Jugend B | Knaben A | Knaben B | Knaben C | Mädchen A | Mädchen B | Mädchen C
Herzlich willkommen bei den Herren des ESV Dresden. Wir sind 30 bis 40 Spieler im Alter von 17 Jahren bis hin in die "reifere Jugend". Die Mannschaften bestehen aus Studenten, Neudresdnern und gebürtigen Dresdnern. Auf dem Feld und in der Halle spielt die 1. Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga, nachfolgende Teams in der 1. Mitteldeutschen Liga. Macht einfach mit!





Trainingszeiten 1. Herren:
Mittwoch: 19:45-22:00(1) 18:30-20:45(2)
Freitag: 20:00-22:00(1) 19:00-21:15(2)

Trainer: Quirin Wedel,
Email: herren@dresden-hockey.de


Trainingszeiten 2. Herren:
Montag: 20:00-21:30
Freitag: 20:00-22:00(1) 19:00-21:15(2)

Trainer: Stephan Langer
Email: herren@dresden-hockey.de




Mitteldeutschland Oberliga Herren 
1Cöthener HC 021250:1826
2ATV Leipzig1244:1426
3SSC Jena1252:2524
4HCLG Leipzig1235:3116
5Leipziger SC 1224:2315
6ESV Dresden1220:2014
7Freiberger HTC1115:2312
8MSV Börde 114:900

Zweite Herren setzen holprigen Saisonverlauf auch 2017 fort

Donnerstag, 19. Januar 2017 von Roman

Im ersten Punktspiel des neuen Jahrs trafen die zweiten Herren auf die Hockeyherren aus Chemnitz. Nach einem flotten Beginn der in Rot gekleideten Dresdner mit vereinzelten Torchancen übernahmen die Chemnitzer mehr und mehr das Spielgeschehen. Anders als wir, konnten die in Orange aufgelaufenen Chemnitzer die Überlegenheit jedoch in Tore ummünzen. Folglich stand mit dem Halbzeitpfiff ein 3:0 Rückstand auf der Anzeigetafel. In der Halbzeitansprache wurde versucht durch den Interimstrainer, Roman, die einzelnen Gemüter zu beruhigen und im Kollektiv eine Lösung zu finden, wie das Chemnitzer Abwehrbollwerk ausgehebelt werden kann.

Voller Tatendrang starteten wir in die zweite Halbzeit. Wieder gehörten die ersten 10 Minten uns und nachdem der Ball zunächst wieder nicht ins Tor wollte, klappte es dann nach einer Strafecke doch endlich mit dem ersten ESV-Tor. Eine weitere Ecke und ein No-Look-Stecher brachten uns sogar den zwischenzeitlichen Ausgleich. Anstatt mit der nächsten hundertprozentigen Torchance diese Hochphase auch weiter auszunutzen, fielen wir jedoch wieder ins alte Muster zurück. Entsprechend fanden die Chemnitzer wieder schnell zu ihrem Spiel zurück und stellten binnen drei Minuten die Anzeigetafel auf 5:3.

Nur noch fünf Minuten zu spielen und zwei Tore zurück. Kurzerhand entschlossen wir uns mit einem weiteren Feldspieler die Führung der Chemnitzer erneut zu egalisieren. Leider ohne erfolgt. Die Chemnitzer nutzen nach einem guten Spielzug die Möglichkeit ins leere Tor zum 6:3 einzunetzen. Nur noch zwei Minuten. Auch im Hockey kann in der verbleibenden Zeit noch alles passieren, nur nicht am heutigen Tag. Nach einer etwas unglücklichen Situation ließ sich Dominik 30 Sekunden vor Schluss zu einem „Revanchefoul“ hinreißen und sah dafür die Gelbe Karte. Die Entscheidung des Schiedsrichters kommentierte Roman als lächerlich und kassierte dafür ebenfalls Gelb. Diese zahlenmäßige Überlegenheit ließen sich die Chemnitzer nicht entgehen, nahmen nun zusätzlich auch noch ihren Torwart raus und erzielten noch den Schlusstreffer zum 7:3 (Endstand).

Im zweiten Spiel gegen Lauchhammer galt es sich auf seine eigenen Fähigkeiten berufend ein besseres Spiel zu absolvieren. Wir wollten von Anfang an klarstellen, dass wir auch mit Hockeyattributen auffällig werden können. „Eingenordet“ von Jojo, der uns nun tatkräftig als Trainer an der Seitenlinie unterstützte, fanden wir „fast“ prompt in die Partie. Zunächst kassierten wir eine unnötige Strafecke, weil der gebotene Abstand nicht eingehalten wurde. Zum Glück konnte Philipp die Strafecke vereiteln. Nun aber… Konzentration. Wach gerüttelt durch die Strafecke, fanden wird den Faden zum Spiel und gaben diesen nicht wieder her. Spielbestimmend zogen wir mit 4:0 von dannen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließen wir durch Unkonzentriertheiten noch zwei brenzlige Schusskreisaktionen der Gegner zu. Aber auch an der Stelle parierte Philipp großartig und hielt somit die deutliche Führung für uns aufrecht. Halbzeit (4:0).

Mit gleichbleibenden Spielanteilen konnten wir nach dem frühen Ehrentreffer von Lauchhammer den alten Toreabstand schnell wieder herstellen (5:1). Nun plätscherte das Spiel etwas vor sich hin und wir vergaben die eine oder andere Möglichkeit, die „endgültige“ Vorentscheidung herbeizuführen. In der Schlussphase gelang es uns weitere Treffer fürs Tore-Konto einzufahren, sodass am Ende ein nie gefährdeter 9:1-Erfolg unserer zweiten Herren zu Buche stand.

 

Für den ESV spielten: Philipp (TW), Marco, Markus, Tom (2), Martin (2), Dominik (1), Jonas, Roman (4), Comebacker Pizza(2) und…

… Berichterstatter René (1)

Kategorie: 2. Herren, Allgemein, Herren

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Die Chemnitzer sind eben halt nicht von Pappe, dazu einige unglückliche Dinge und schon stehts 3:7… Dafür sehr erfreulich der 9:1-Erfolg zum guten Schluss.

    Comment: Charly – 20. Januar 2017 @ 11:30

Leave a comment



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login