Damen | Herren | Senioren | Elternhockey | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10 | w. U8 | m. U18 | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | m. U8 | Minis | Bambinis
Damen | 1. Herren | 2. Herren | m. U16 | m. U14 | m. U12 | m. U10 | w. U16 | w. U14 | w. U12 | w. U10

Erich Kästner Turnier 2022 – Wir lassen den Gästen den Vortritt

Sonntag, 13. November 2022 von Stephan

Am letzten Wochenende durfte unsere altehrwürdige Lokhalle endlich mal wieder die ganze Palette kindlicher Emotionen erleben: Lachen und Jubel, Kummer und Tränen. Der ESV veranstaltete nach zweijähriger Coronapause das 5. Erich Kästner Turnier. Da unsere Cottaer Sporthalle immer noch auf eine Dachsanierung wartet, war der Rahmen wesentlich kleiner: Am Samstag starteten die weibliche U10 und am Sonntag die gleichaltrigen Jungs.


Beim Mädchenturnier waren 8 Mannschaften am Start. Neben bekannten Teams aus Mitteldeutschland besuchte uns auch Rotation Prenzlauer Berg – betreut von Ex-ESV-Spielerin Lilli. Unsere Mannschaft wechselte auf Grund des sehr großen Kaders kräftig durch, was vielleicht zu Lasten der Ergebnisse ging: nach einem Unentschieden gegen Chemnitz folgten leider Niederlagen gegen Meerane und den ATV Leipzig. Immerhin konnte zum Schluss Rotation Prenzlauer Berg (unsere Berliner Gäste waren nicht mit der ersten Mannschaft angereist) mit 3:2 geschlagen werden, was am Ende Platz 7 bedeutete. Turniersieger wurde der Erfurter HC, die im Shoot-Out Motor Meerane mit 3:2 schlug. Da war überschäumende Freude auf dem Spielfeld zu sehen!


Bei den Jungs traten 6 Mannschaften, darunter 2 Teams des ESV an. Nach einem leistungsgerechten Unentschieden im Spiel gegeneinander, konnte Team 2 gegen Meerane und Tresenwald gewinnen und ein Remis gegen Chemnitz erreichen. Gegen den Turniersieger Osternienburg waren sie allerdings chancenlos. Am Ende stand der dritte Platz und damit die Bronzemedaille zu buche, was für strahlende Gesichter sorgte.
Team 1 war leider nicht so erfolgreich unterwegs. Sie schafften zwar ebenfalls ein starkes Unentschieden gegen Chemnitz, verloren dann aber alle restlichen Spiele. Insbesondere die Niederlage gegen den SV Tresenwald im letzten Spiel tat weh, denn sie bedeutete in der Endabrechnung nur den 6. Platz. Hier mussten die Eltern viele Tränen trocknen. Unsere Gäste aus Osternienburg blieben verlustpunktfrei und konnten völlig verdient den Erich Käster Pokal in die Höhe stemmen.

Im Rahmen des EKT hatte unser Schiedsrichternachwuchs Mathea, Emma, Friedel, Yoli, Maja, Keon, Pepe, Wieland, Carlos und Bruno die Gelegenheit, erste Erfahrungen an der Pfeife zu sammeln. Hier war René mit großer Leidenschaft dabei, die Schieris von Spiel zu Spiel besser zu machen. Das ist ihm auch wirklich gelungen – es gab viel Lob aus dem Publikum heraus, wenn man mal von ein paar überengagierten Eltern oder Trainern absieht.

Auch die Versorgung war bestens organisiert. Unsere Lokwirtin Madeleine wurde tatkräftig von Mirko und Alexa unterstützt, so dass niemand hungrig oder durstig bleiben musste.

Oliver

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.



 
©2018 www.dresden-hockey.de | Impressum | Datenschutzerklaerung | Login